Aufrufe
vor 2 Jahren

Standpunkt – das magazin 2018

  • Text
  • Wirtschaft
  • Wirtschaftskammer
  • Magazin
  • Standpunkt
  • Unternehmen
  • Baselland
  • Megatrends
  • Digitalisierung
  • Blkb
  • Thema
  • Bcmedien
Magazin zum Tag der Wirtschaft 2018

20 standpunkt -

20 standpunkt - das magazin Klein(haus), aber oho! Innert 24 Stunden geliefert und bezogen Die Firma kleinhaus.ch nimmt mit ihren modulartigen Konstruktionen gleich mehrere Megatrends auf. Ein kleines, freistehendes und neues Haus zum Preis einer Wohnung. Das ist der Traum von immer mehr Schweizerinnen und Schweizern. Seine Kleinhäuser seien ideal für Singles, Paare und Pensionierte, sagt Geschäftsführer Stefan Brüngger. HHerr Brüngger, wie muss man sich ein Kleinhaus vorstellen? Kleinhäuser sind eine moderne Form des traditionellen Stöckli. Sie bieten die Freiheit eines Hauses aber auf der Fläche einer Wohnung. Wie gross sind denn diese Häuser? Die Module sind maximal 14,5 Meter lang und 4,35 Meter breit. Breiter sollten sie auch gar nicht sein. Denn andernfalls wäre ein Transport der Häuser so wie heute mit einem Schwertransporter schwieriger und damit teurer. Das Haus wird geliefert? Ja. Das Haus wird in der Nacht geliefert. Und im Idealfall wenn alle Leitungen gleich angeschlossen werden kann man bereits abends einziehen. Die Kleinhäuser sind damit also nicht nur kosten günstig und liegen im Trend, sie sind auch sehr praktisch, und man ist flexibel. Denn genauso einfach, wie die Kleinhäuser geliefert werden, können sie auch noch nach vielen Jahren als Ganzes wieder verschoben werden. Dies erlaubt zum Beispiel auch die temporäre Nutzung von brachliegenden Bauparzellen. Ist es nicht etwas eng in den Häusern? Nein. Das Raumkonzept sieht viel versteckten Stauraum vor, etwa hinter dem Badezimmerspiegel. Die gesamte Haustechnik nimmt lediglich zwei Quadratmeter ein. Beengende Verhältnisse gibt es keine. Im Gegenteil: Die Besucher unseres Musterhauses im solothurnischen Däniken sind immer wieder erstaunt, wie viel Platz man in einem clever konzipierten Haus hat. «Kleinhäuser sind eine moderne Form des traditionellen Stöckli. Sie bieten die Freiheit eines Hauses aber auf der Fläche einer Wohnung.

Erfolgsfaktor Die Partner Wirtschaftskammer der Internationalisierung Wirtschaftskammer Baselland 21 Stefan Brüngger von kleinhaus.ch vor dem Musterhaus in Däniken. Wen sprechen Sie als Haupkunden an? Unsere Modulhäuser eignen sich ideal für Singles, Paare oder auch Seniorinnen und Senioren. Gerade im Alter, wenn man vielleicht schon seit Jahrzehnten in einem Haus wohnt, sich aber langsam etwas Kleineres wünscht, ist ein Modulhaus perfekt. Denn das Kleinhaus wird nach den Kundenwünschen und -bedürfnissen geplant und erstellt: barrierefrei und auf Wunsch voll rollstuhlgängig. Vom Carport erreicht man trockenen Fusses den Wohnbereich. Auch Treppen gehören der Vergangenheit an. Welche Kosten fallen an? Ein Modul für eine 3 ½-Zimmer-Wohnung mit Heizung, Küche und Bad kostet 180000 Franken. Hinzu kommen Kosten für Eingaben, Zuleitungen, eine Zufahrt und diverse Gebühren. Insgesamt rechnen wir nochmals mit Aufwendungen zwischen 100 000 und 150 000 Franken. In Grenzen hält sich auch der Aufwand für Land. ger, als ein Einfamilienhaus. Wo einige Garagen stehen, könnte auch ein Kleinhaus stehen. Wir haben schon eines quer auf sechs Garagen gestellt. Manche Kunden verfügen auch über ein geeignetes Stück Restland. «Ein Kleinhaus ist platzsparend und schont die Umwelt. Die Holzkonstruktionen sind CO 2 -neutral. Von welcher Landfläche sprechen Sie in etwa? Ein Kleinhaus benötigt nur 300 bis 400 Quadratmeter Land deutlich weni- Kleinhäuser zur Verdichtung? Durchaus. Ein Kleinhaus ist platzsparend und schont die Umwelt. Die Holzkonstruktionen sind CO 2 -neutral. www.kleinhaus.ch

Standpunkt der Wirtschaft