Aufrufe
vor 2 Jahren

Standpunkt – das magazin 2018

  • Text
  • Wirtschaft
  • Wirtschaftskammer
  • Magazin
  • Standpunkt
  • Unternehmen
  • Baselland
  • Megatrends
  • Digitalisierung
  • Blkb
  • Thema
  • Bcmedien
Magazin zum Tag der Wirtschaft 2018

16 standpunkt -

16 standpunkt - das magazin CARU? CARU! Smarter Sensor schafft Sicherheit Zwei wichtige Megatrends hängen eng miteinander zusammen: Die demographische Entwicklung die Menschen werden immer älter und das Thema Gesundheit. Beide Trends nimmt die Firma CARU mit ihrem neusten Produkt auf, wie Co-CEO Susanne Dröscher im Interview ausführt. FCARU ist ein Smart-Sensor, der Frau Dröscher, was ist CARU? intelligente Lebensräume schafft. Wie muss man sich das vorstellen? CARU übernimmt die Rolle eines aufmerksamen Mitbewohners, eines Sicherheitssystems oder kann zur Optimierung von Dienstleistungen beitragen. Der Smart-Sensor interagiert mit dem Benutzer, weist diesen auf Abweichungen hin und kann die Informationen an Angehörige oder Betreuungsstellen weitergeben. Wie funktioniert das? Der Smart-Sensor wird in der Wohnumgebung aufgestellt wie ein Bluetooth-Lautsprecher. Er erfasst die Temperatur, Luftqualität und andere Parameter im Raum und sendet diese Daten in eine passwortgeschützte Cloud. In dieser gesicherten Umgebung wird basierend auf den Sensorwerten das Nutzungsverhalten des Raumes analysiert und Abweichungen werden erkannt. Alle Daten werden den Nutzern in einer App zugänglich gemacht und können auch Dienstleistern zum Beispiel Pflegepersonal zur Verfügung gestellt werden. Beim Stichwort «smart» denkt man rasch auch an Sprachsteuerung. Das ist auch bei Caru der Fall. Der Smart-Sensor versteht einfache Sprachbefehle. Wo kann man das Produkt einsetzen? Einsatzgebiete sind Räume, die bewusst vertiefter beaufsichtigt werden sollen. Dazu gehören Spital- und Pflegezimmer, Arbeitsräume, private Wohnräume oder all jene Räume, bei denen die Bewohner, die Angehörigen der Bewohner oder die Verantwortlichen mehr über bestimmte Messgrössen wissen möchten. Was bringen die Daten? Die Informationen können dazu dienen, Alleinlebenden oder -arbeitenden mehr Autonomie zu ermöglichen, Betreuungsleistungen effektiver und effizienter zu machen, Alarmierungsfunktionen zu optimieren, die Kommunikation zwischen Personen zu vereinfachen oder schlicht Raumklima und Energieeffizienz zu verbessern. CARU soll langfristig auch als Hub für andere Daten genutzt werden. Was macht CARU besonders? CARU ermöglicht es, einen Raum, der keinerlei Technik enthält, innerhalb von wenigen Minuten quasi «intelligent» zu machen. Dazu sind keinerlei technische Vorkenntnisse nötig, und auch danach ist der Smart Sensor kinderleicht zu bedienen. Es braucht auch keine Verhaltensänderung der Nutzer. www.caruhome.com

Susanne Dröscher, Co-CEO von CARU. (Bild: Florian Umbrecht Fotografie)

Standpunkt der Wirtschaft