Aufrufe
vor 7 Monaten

Standpunkt 532, 10. Dezember 2021

  • Text
  • Wwwkmuorg
  • Standpunkt
  • Dezember
  • Pratteln
  • Vergangenen
  • Haus
  • Unternehmen
  • Schweiz
  • Wirtschaftskammer
  • Baselland
  • Wirtschaft

Standpunkt 532, 10. Dezember

SCHWEIZERISCHE 10. Dezember 2021 Die Zeitung für KMU | Regionalbund | Standpunkt-Ausgabe Nr. 532 | 24. Jahrgang AZA 4133 Pratteln Post CH AG DIE MEINUNG Wieso andere sich über uns wundern SWISS INNOVATION CHALLENGE – Ein Spin-off der Universität Zürich, condenZero, hat die Swiss Innovation Challenge 2021 gewonnen. Am vergangenen 25. November wurde es ausgezeichnet. condenZero gewinnt Challenge Von Christoph Buser, Direktor Wirtschaftskammer Baselland Der Autor Paul Bilton schrieb vor einigen Jahren mit feinstem britischen Humor in einem Buch über unser Land: «Es widerspricht jedem ökonomischen Gesetz, dass es der Schweiz so gut geht: Ein Land ohne Meeresanstoss, mit einem kleineren Binnenmarkt als London, mit vier Landessprachen, ohne Bodenschätze, ohne ehemalige Kolonien als sichere Absatzmärkte für seine Produkte und nicht Teil eines grossen Handelsbündnisses.» Tatsächlich darf man sich wundern, wie ein Land mit diesen Voraussetzungen wirtschaftlich so stark sein kann. Aber der Vorsprung auf andere Wirtschaftsnationen und unser Wohlstand sind nicht geschenkt. Ich neige zur Ansicht, dass einer der Hauptgründe darin liegt, dass die Schweiz ein Land der Unternehmerinnen und Unternehmer ist. Aber auch das ist keine Selbstverständlichkeit. Einer der Gründe sind zweifellos die wirtschaftsfreundlichen Rahmenbedingungen. Wir, die KMU-Wirtschaft, wollen, dass dies so bleibt. Deshalb haben wir uns auch dieses Jahr für die Interessen der KMU stark gemacht. Bei alltäglichen Anliegen, aber auch und vor allem rund um die Corona-Pandemie. Und wir setzen uns unvermindert für eine bessere Mobilität ein. Ein Thema, das derzeit an vielen Orten im Kanton Leiden schafft. Ein starker Grund für die Leistungsfähigkeit der Schweiz ist die Bildung, die unser wichtigster Rohstoff ist. Auch hier wollen wir den bisherigen Weg konsequent weitergehen und ausbauen. Zum Beispiel mit adäquaten Bildungsangeboten für KMU im Haus der Wirtschaft, der Förderung der Berufsbildung mit den Berufsverbänden, den Lehrbetrieben, den Verbunden und der Berufsschau sowie weiteren Ideen, die wir weiterentwickeln wollen. Sie sehen, wir sind voller Elan und freuen uns, mit Ihnen in das kommende Jahr zu gehen. Ich danke Ihnen für Ihr Engagement und Ihre Innovationskraft in diesem Land der Unternehmerinnen und Unternehmer. Ich freue mich, Sie hoffentlich bald wieder bei uns im Haus der Wirtschaft begrüssen zu dürfen. Bis dahin wünsche ich Ihnen und Ihren Angehörigen eine schöne Adventszeit, besinnliche Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. LETZTER STANDPUNKT 2021 Dies ist der letzte Standpunkt der Wirtschaft des Jahres 2021. Das Standpunkt-Team wünscht Ihnen schon jetzt frohe Festtage, einen guten Rutsch und beste Gesundheit im 2022. Die «Online Award Winning Ceremony» im Auditorium des Tagungs- und Eventcenters mit (v.l.n.r.) Beat Röthlisberger, Rainer Maria Salzgeber, Michael Köhn und Prof. Dr. Arie Verkuil. Auf dem Bildschirm sind die Gewinner, Dr. Denys Sutter (l.) und Dominik Biscette, von condenZero zu sehen. Bild: zVg Das Siegerunternehmen der Swiss Innovation Challenge (SIC) steht fest: condenZero, ein Spin-off der Universität Zürich, hat am vergangenen 25. November im Auditorium des Tagungs- und Eventcenters im Haus der Wirtschaft (HDW) in Pratteln den Hauptgewinn in Höhe von 20 000 Franken per Live-Streaming- Event virtuell entgegengenommen. Den zweiten Platz sowie den von Hemex und Inqbator unterstützten Sonderpreis «Life Sciences» gewinnt MYLEG, der dritte Platz sowie der von der Ulrich Stamm-Wohltätigkeitsstiftung unterstützte Sonderpreis «Bau» geht an das Unternehmen Oxara. Live-Streaming-Anlass WIRTSCHAFTSKAMMER BASELLAND – Der Zentralvorstand der Wirtschaftskammer Baselland soll nach dem Rücktritt von Andreas Schneider in Person von Roman Mayer an der Delegiertenversammlung 2022 einen neuen Präsidenten erhalten. Roman Mayer soll neuer Präsident werden «Es wäre eine Ehre für mich, wenn sich die Delegierten der Wirtschaftskammer für mich entscheiden», sagt Roman Mayer. Der Unternehmer, der seit dem Jahr 2000 CEO des von seinem Vater gegründeten Logistikunternehmens Swissterminal in Frenkendorf ist, wird vom Zentralvorstand der Delegiertenversammlung vom 26. April 2022 (16 Uhr, Haus der Wirtschaft) als neuer Präsident der Wirtschaftskammer Baselland vorgeschlagen. Mayer würde bei einer erfolgreichen Wahl per 1. Juli 2022 Nachfolger von Andreas Schneider, der dem Wirtschaftsverband im nächsten Frühjahr insgesamt 24 Jahre vorgestanden sein wird. Schneider war an der Delegiertenversammlung vom 19. Februar 1998 in Muttenz anstelle seines Vorgängers Peter Tschudin gewählt worden und prägte eine sehr Roman Mayer (links) soll an der DV 2022 als Nachfolger von Andreas Schneider neuer Wika-Präsident werden. Bild: Herr intensive Entwicklungsphase des Gewerbeverbandes zur heutigen Wirtschaftskammer. Der Zentralvorstand der Wirtschaftskammer soll zusätzlich von bisher neun auf total elf Mitglieder erweitert werden. Zur Neuwahl werden die Unternehmerin Nicole Ott, Inhaberin und Geschäftsführerin des Plattenlegerbetriebs Reinhard Ott AG Als einer der Höhepunkte des von Rainer Maria Salzgeber moderierten Events ehrte Bundespräsident Guy Parmelin die SIC-Preisverleihung mit einer virtuellen Grussbotschaft. Wegen Corona haben die Swiss-Innovation-Challenge-Partner – die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und die Wirtschaftskammer Baselland sowie die BLKB als Sponsorin – beschlossen, das Swiss- Innovation-Challenge-Siegerprojekt 2021 im Rahmen einer Live-Streaming-Veranstaltung zu küren. Mit mehr als 110 Anmeldungen und Präsentationen am First Pitch, 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern während des Second Pitch und 25 Projekten in der Finalrunde blicken die Organisatoren auf ein äusserst erfolgreiches Jahr beim grössten Innovationsförderprogramm der Schweiz zurück. Die SIC hat seit ihrer Lancierung im Jahr 2014 und der ersten Durchführung im Jahr 2015 mehr als 700 Projekte gefördert, zur Schaffung von mehr als 1500 Stellen beigetragen und über 400000 Franken an Preisgeldern sowie Betreuungsleistungen vergeben. Reto Anklin Seite 5 in Arlesheim und Muttenz und Vizepräsidentin der Sektion BL/BS des Schweizerischen Plattenverbandes, sowie Peter Meier, Chef der Mewo-Fenster AG in Reinach und aktueller nationaler Präsident des Branchenverbandes AM Suisse, vorgeschlagen. Sie sollen das Gremium ab kommendem 1. Juli 2022 ergänzen und die Branchenbreite innerhalb des Zentralvorstands weiter ausbauen. Die bisherigen ZV-Mitglieder Hansruedi Wirz (Vizepräsident), Rolf Blatter, Lucian Hell, Beat Huesler, Roland Tischhauser, Mirko Tozzo und Richard Weber bleiben bis zu den Gesamterneuerungswahlen 2024 im Amt. Christoph Buser als Direktor bleibt beratendes Mitglied des Gremiums. Patrick Herr, Daniel Schaub Seite 3

Standpunkt der Wirtschaft