Aufrufe
vor 3 Monaten

Standpunkt 512, 20. November 2020

Ormalingen /

Ormalingen / Maloya-Areal 200 Namensaktien (von 400) einer Aktiengesellschaft zu verkaufen Zweiteiliges Gewerbegebäude mit Verbindungsbau überdacht • Gebäude M1: eingeschossig • Gebäude M2: zweigeschossig • Maximale Raumhöhe: 6m / Bodenbelastung: 1000 kg • Beide Gebäude sind mit Satteldächern ausgestattet • Baujahr: 1969 / Letzte Renovation: 2019 • Netto-Nutzfläche 4975 m 2 • Gebäude sind voll erschlossen; Zufahrt (auch Lastwagen) von vier Seiten möglich • Vollvermietet; sehr geringe Mieterfluktuation Vor-Ort-Besichtigung nach Terminvereinbarung. Tel. 061 981 25 80 / 079 219 70 86 Hans Tschudin, hans.tschudin@eblcom.ch Ihr Werbeauftritt 2021 Planen Sie einen Auftritt für Ihr Firmenjubiläum, wollen Sie Ihr neues Angebot präsentieren oder Bestehendes bei Ihren Geschäftspartnern und -kunden in Erinnerung rufen? Sichere Werte sind je länger je mehr gefragt. Deshalb können Sie auf den «Standpunkt der Wirtschaft» zählen, auch im 2021 wieder 19 mal mit jeweils rund 35‘000 Exemplaren. Unsere attraktiven Preise bleiben unverändert. Ihre Anfragen und Aufträge richten Sie bitte an: Erika Sprecher Haus der Wirtschaft Anzeigenservice Standpunkt Tel. direkt: +41 61 927 65 38 dispo@standpunkt.ch

20. November 2020 SWISS INNOVATION CHALLENGE Standpunkt der Wirtschaft | 7 SONDERPREIS LIFE SCIENCES Resistell AG findet die richtigen Antibiotika Der Sonderpreis Life Sciences der Swiss Innovation Challenge 2020 geht an die Resistell AG. Dies wurde an der Award Ceremony bekanntgegeben. Das Unternehmen aus Muttenz hat eine neue Methode zur Bekämpfung von Antibiotika resistenzen entwickelt. Sie funktioniert viel schneller als die herkömmliche Methode mit Zellkulturen. AWARD CEREMONY – Die Siegerin der Swiss Innovation Challenge bietet biologischen Pflanzenschutz vor und nach der Ernte an. Am vergangenen 16. November erhielt die AgroSustain SA den Preis in der leeren St. Jakobshalle zugesprochen. Der Anlass wurde live ins Internet gestreamt. AgroSustain gewinnt Challenge Rasterkraftmikroskop umgebaut Resistell hat ein Rasterkraftmikroskop so umgebaut und mit der passenden Software bestückt, dass es auch die winzigsten Nanobewegungen lebender Bakterien nachweisen kann. Das Gerät ermittelt zuverlässig, ob sich ein Bakterium noch bewegt. Bewegt es sich noch, ist das eingesetzte Antibiotikum wirkungslos. Bewegt sich das Bakterium hingegen nicht mehr, ist das passende Medikament gefunden. Die neue Methode macht tagelanges Bakterienwachstum, welches bei gängigen Antibiotika-Empfindlichkeitstests bisher zur Analyse notwendig war, unnötig. Sponsoren Der Sonderpreis Life Sciences der Swiss Innovation Challenge wird unterstützt von: FHNW Hochschule für Life Sciences, Hemex, Basel area swiss, ETH. ra Die Award Ceremony in der St. Jakobshalle wird von Rainer Maria Salzgeber moderiert (links). Mit dabei sind (v.l.n.r.): Christoph Buser, Direktor Wirtschaftskammer Baselland; Beat Röthlisberger, Leiter des Geschäftsbereichs Unternehmenskundenberatung bei der BLKB; und Arie Verkuil, Leiter des Instituts für Unternehmensführung bei der FHNW. Bild: zVg SONDERPREIS BAU Tinamu Labs AG inspiziert mit Drohnen Den Sonderpreis Bau der Swiss Innovation Challenge 2020 wurde an der Award Ceremony an die Tinamu Labs AG vergeben. Das ETH- Spin-off hat eine Lösung entwickelt mit der Drohnen GPS-unabhängig zur vollautomatischen Ferninspektion auch von Innenräumen eingesetzt werden können. Schnellere Daten Infrastrukturbetreiber profitieren von schneller gesammelten und zuverlässigeren Daten, während sich die Mitarbeitenden nicht mehr in gefährliche Umgebungen wie Hochregale oder Schächte begeben müssen. Die Anwendung ermöglicht es, Indoor-Flugrouten für sich wiederholende Inspektionsaufgaben, für das Inventurmanagement und zur Überwachung einfach festzulegen und zu automatisieren. Sponsoren Die Swiss Innovation Challenge vergibt jedes Jahr einen Sonderpreis für den Bereich der Baubranchen und baunahen Branchen. Der Sonderpreis Bau wird von der gemeinnützigen Ulrich Stamm-Wohltätigkeitsstiftung gestiftet, die 2001 von Ulrich Stamm, dem ehemaligen Chef der heutigen Stamm Bau AG, gegründet wurde. Weiter unterstützt wird der Sonderpreis von der FHNW Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik. ra Das Startup AgroSustain SA aus Nyon gewinnt die Swiss Innovation Challenge 2020. Mit der Entwicklung eines biologischen Pflanzenschutzes trägt das Unternehmen dazu bei, dass weniger Nahrungsmittel verschwendet werden. Darüber hinaus offeriert das Unternehmen eine biologische Schutzbeschichtung für Nutzpflanzen, die deren Frische um 20 Tage verlängert. Daraus resultieren eine deutliche Reduzierung des Abfalls und eine nachhaltigere Logistikkette. Aufwändiger Live-Stream-Event Aufgrund der aktuellen Corona- Situation haben die Swiss-Innovation-Challenge-Partner – die BLKB, die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und die Wirtschaftskammer Baselland – beschlossen, dass das Swiss-Innovation-Challenge-Siegerprojekt 2020 im Rahmen einer aufwändig produzierten Live-Stream-Veranstaltung gekürt werden soll. Das Siegerprojekt wurde an der Online-Veranstaltung von Beat Röthlisberger, Leiter des Geschäftsbereichs Unternehmenskundenberatung bei der BLKB; Arie Verkuil, Leiter des Instituts für Unternehmensführung bei der FHNW, und Christoph Buser, Direktor der Wirtschaftskammer Baselland, erkoren. Die Teams der drei Finalisten-Projekte waren live zugeschaltet und Bundesrat Guy Parmelin ehrte die Preisverleihung der Swiss Innovation Challenge mit einer Grussbotschaft. Durch die Veranstaltung führte der national bekannte Moderator Rainer Maria Salzgeber. Die Preisverleihung fand am Montag, 16. November 2020, von 16.30 bis 17 Uhr statt und wurde von insgesamt 1024 Zuschauerinnen und Zuschauern live mitverfolgt. Viel Technik in der St. Jakobshalle In den Vorjahren wurde das SIC- Sieger projekt im Rahmen des «Tag der Wirtschaft» jeweils in der voll- AGROSUSTAIN SA – Rainer Maria Salzgeber hat sich an der Award Ceremony mit Olga Dubey, CEO der AgroSustain SA und Gewinnerin der Swiss Innovation Challenge 2020, unterhalten. «Wir erhielten viel wertvolles Feedback» Standpunkt: Frau Dubey, was bedeutet der Sieg bei der Swiss Innovation Challenge für Sie? Olga Dubey: Der Sieg freut uns sehr. Wir hatten nicht damit gerechnet. Ich bedanke mich für die vergangenen acht Monate mit der Swiss Innovation Challenge. Es gab interessante Seminare und wir erhielten bei unseren Pitches viel wertvolles Feedback. Sie haben AgroSustain 2018 gegründet und gewannen vor einem Jahr den «Veuve Clicquot New Generation Award». Von «Forbes» wurden Sie bei den «30 under 30 in Science and Healthcare» gelistet. Was bedeutet das für Sie? Sie scheinen sich daran gewöhnt zu haben, Auszeichnungen und Titel zu gewinnen. Es ist wichtiger, den Leuten zu erklären, was wir machen, den Kampf gegen Food Waste zu promoten und den Weg zu zeigen, wie dies gemacht werden kann. Bei AgroSustain entwickeln wir Lösungen, die dabei helfen, den Food Waste zu Die Gewinner wurden bei der Award Ceremony zugeschaltet: Sylvain Dubey, Chief Technology Officer, und Olga Dubey, Chief Executive Officer von AgroSustain. Bild: zVg reduzieren. Wir setzen dabei auf biologische Mittel. Also auf etwas, das unsere Gesundheit und unser Leben nicht beeinträchtigt. Wie schwierig ist es, mit dem Thema «Food Waste» in das Bewusstsein der Leute zu dringen? Das ist eine knifflige Sache. Wir versuchen es. Wichtiger ist es, ehrlich zu sein und auszudrücken, welche Werte man hat, und wieso man diese Werte hat. Meist findet man dann auch Leute, die der eigenen Vision folgen und diese auch unterstützen wollen. besetzten St. Jakobshalle in Münchenstein gekürt. Auch in diesem Jahr stieg die Award Winning Ceremony in der St. Jakobshalle. Anders als in den Vorjahren waren auf das Siegerteam 2020 jedoch nicht rund 3000 erwartungsvolle Augenpaare gerichtet, dafür umso mehr Kameras, Scheinwerfer und Mikrofone. Mehr als 700 Teilnehmende Der Swiss Innovation Challenge startete vor sechs Jahren; inzwischen gehört das Programm zu den grössten Innovationswettbewerben der Schweiz. Über 700 innovative Startups und KMU haben daran teilgenommen. Aus diesen Projekten sind bereits weit mehr als 1000 neue Stellen entstanden. Simon Dalhäuser Ihr Unternehmen ist noch jung. Wie sehen Sie dessen Zukunft? Ich hoffe, dass wir wachsen werden. Dass wir zunächst ein nationales Unternehmen werden, und dann auch international erfolgreich werden. Was machen Sie mit der Siegesprämie von 20 000 Franken? Wir werden das Geld in die Produktezertifizierung investieren. Interview: Rainer Maria Salzgeber Eine Aufzeichnung des Interviews und der gesamten Award Ceremony der «Swiss Innovation Challenge 2020» kann unter folgendem Link angeschaut werden: www.swissinnovationchallenge.ch/ preisverleihung2020

Standpunkt der Wirtschaft

Standpunkt 511, 6. November 2020
Standpunkt 509, 2. Oktober 2020
Standpunkt 508, 18. September 2020
Standpunkt 507, 4. September 2020
Standpunkt 506, 14. August 2020
Standpunkt 505, 3. Juli 2020
Standpunkt 504, 19. Juni 2020
Standpunkt 503, 5. Juni 2020
Standpunkt 502, 15. Mai 2020
Standpunkt 501, 1. Mai 2020
Standpunkt 500, 3. April 2020
Standpunkt 499, 20.03.2020
Standpunkt 498, 06.03.2020
Standpunkt 489, 20.09.2019
Standpunkt 488, 06.09.2019
Standpunkt 487, 09.08.2019
Standpunkt 486, 05.07.2019
Standpunkt 485, 21.06.2019
Standpunkt 484, 07.06.2019
Standpunkt 483, 17.05.2019
Standpunkt 482, 03.05.2019
Standpunkt 481, 05.04.2019
Standpunkt 480, 22.03.2019
Standpunkt 479, 08.03.2019
Standpunkt 478, 22.02.2019
Standpunkt 477, 08.02.2019
Standpunkt 476, 25.1.2019
Standpunkt 475, 14.12.2018
Standpunkt 474, 23.11.2018
Standpunkt 473, 09.11.2018
Standpunkt 472, 19.10.2018
Standpunkt 471, 5.10.2018
Standpunkt 470, 21.9.2018
Standpunkt 469, 7.9.2018
Standpunkt 468, 10.8.2018
Standpunkt 467, 6.7.2018
Standpunkt 466, 15.6.2018
Standpunkt 465, 1.6.2018
Standpunkt 464, 18.5.2018
Standpunkt 463, 4.5.2018
Standpunkt 462, 6.4.2018
Standpunkt 461, 23.3.2018
Standpunkt 460, 9.3.2018
Standpunkt 459, 23.2.2018
Standpunkt 458, 9.2.2018
Standpunkt 457, 9.1.2018
Standpunkt 456, 15.12. 2017
Standpunkt 455, 24.11.2017
Standpunkt 454, 10.11.2017
Standpunkt 453, 20.10.2017
Standpunkt 452, 6.10. 2017
Standpunkt 451, 22.9.2017
Standpunkt 450, 8.9.2017
Standpunkt 449, 11.8.2017
Standpunkt 448, 7.7.2017
Standpunkt 447, 16.6.2017
Standpunkt 446, 2.6. 2017
Standpunkt 445, 19.5.2017
Standpunkt 444, 5.5.2017
Standpunkt 443, 7.4.2017
Standpunkt 442, 24.3.2017
Standpunkt 441, 10.3.2017
Standpunkt 440, 24.2.2017
Stanpunkt 439, 10.2.2017
Standpunkt 438, 20.1.2017

standpunkt – das magazin

Innovation

Innovation 2018
Innovation 2017
Innovation 2016
Innovation 2015

Baselbieter Energiepaket

Energiepaket 2017
Energiepaket 2016
Energiepaket 2015
Energiepaket 2014
Energiepaket 2013
Energiepaket 2012
Energiepaket 2011