Aufrufe
vor 1 Jahr

Standpunkt 493, 22.11.2019

  • Text
  • Bundesrat
  • Standpunkt
  • Baselbieter
  • Schweiz
  • Liestal
  • Baselland
  • November
  • Basel
  • Wirtschaftskammer
  • Wirtschaft

Standpunkt 493,

SCHWEIZERISCHE 22. November 2019 Die Zeitung für KMU | Regionalbund | Standpunkt-Ausgabe Nr. 493 – 22. Jahrgang AZA 4410 Liestal DIE MEINUNG Die Erfolgsgeschichte wird weitergeschrieben TAG DER WIRTSCHAFT– Hauptredner am diesjährigen Tag der Wirtschaft war Bundesrat Guy Parmelin. Im Interview mit dem Standpunkt spricht er über die Rolle des Menschen in Zeiten der Digitalisierung. «Der Mensch steht im Zentrum» Von Christoph Buser, Direktor Wirtschaftskammer Baselland. Der Tag der Wirtschaft hat mich als Direktor der Wirtschaftskammer Baselland einmal mehr stolz gemacht. Mehr als 3200 Führungspersönlichkeiten aus der regionalen Wirtschaft, renommierte Exponentinnen und Exponenten sowie die Meinungsmacher aus Politik, Verwaltung und Gesellschaft haben sich in der St. Jakobshalle eingefunden, um unseren exzellenten Referenten zum Thema «Erfolgsfaktor Mensch» zuzuhören. Dass wir auch in diesem Jahr mit Guy Parmelin wieder einen Bundesrat am Tag der Wirtschaft begrüssen durften, zeigt welchen Stellen wert der Anlass bis weit über die Nordwestschweiz hinaus besitzt. Unser Wirtschaftsminister erklärt im grossen Interview in dieser Ausgabe des Standpunkts, dass gerade in der aktuellen Zeit Events wie der Tag der Wirtschaft eine enorme Bedeutung haben und wie er persönlich vom Anlass profitiert hat. Unter den Augen von Bundesrat Guy Parmelin durfte am Tag der Wirtschaft Stefanie Flückiger­ Mangual den Swiss Innovation Challenge Sieger pokal und einen Check von 20 000 Franken entgegennehmen. Ihr Start-up Tolremo therapeutics AG hat mit der Entdeckung und dem Entwickeln von niedermolekularen Wirkstoffen gegen Arzneimittelresistenzen bei Krebstherapien die Jury der Swiss Innovation Challenge am meisten überzeugt. Sie ist verdiente Siegerin des Innovationswettbewerbs, der 2014 von der Wirtschaftskammer Baselland, der BLKB und der Fachhochschule Nordwestschweiz ins Leben gerufen wurde, und jährlich an Bedeutung gewinnt. Die Premiere des Unternehmer-Symposiums unmittelbar vor dem Tag der Wirtschaft war ein Erfolg. In exklusivem Rahmen konnten die Teilnehmenden ein spannendes Co-Referat von David Bosshart, CEO des Gottlieb Duttweiler Instituts, und Birgit Gebhardt, Trend-Expertin aus Hamburg, geniessen und im Anschluss an einem interaktiven Talk teilnehmen. Ich möchte den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern für ihr Interesse am Tag der Wirtschaft danken. Dem Bundesrat, der Referentin und den Referenten für ihre spannenden Präsentationen. Und unseren Partnern danke ich für die treue Unterstützung. Ich freue mich, dürfen wir diese Erfolgsgeschichte weiterschreiben. Das Datum für den nächsten Tag der Wirtschaft steht bereits fest: Reservieren Sie schon heute den Donnerstag, 26. November 2020. HEUTE IM STANDPUNKT 4 | ZUKUNFTSTAG Jasmin Ernst besuchte ihre Gotte bei der Arbeit. 7 | AMKB UND BASKO Schulterschluss bei Arbeitsmarktkontrolle. «Ohne den Menschen geht in der Schweiz nichts», dies sagt Bundesrat Guy Parmelin im Interview mit dem Standpunkt der Wirtschaft. Parmelin war gestern Hauptredner am Tag der Wirtschaft in der St. Jakobshalle in Münchenstein. Das Thema der von der Wirtschaftskammer organisierten Veranstaltung war «Erfolgsfaktor Mensch». «Wir sitzen auf vielen Bergen mit wenig Rohstoffen. Das ist eine Herausforderung, weil wir die Wertschöpfung nur mit unseren Gehirnen schaffen können», sagt der Vorsteher des Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung. Deshalb habe die Schweiz immer auf Bildung und Forschung gesetzt. Erstmals mit Symposium Neben Bundesrat Guy Parmelin sprachen auch Daniel Bloch, CEO Chocolats Camille Bloch; David Bosshard, CEO Gottlieb Duttweiler Institut; Christoph Buser, Direktor Wirtschaftskammer; Birgit Gebhardt, Trendexpertin; sowie Mike Schwede, Digital Strategist und Entrepreneur. Vor dem Kongress fand dieses Jahr erstmals das Symposium statt. Zum Thema «Welche Fähigkeiten und Kompetenzen brauchen die Führungskräfte von morgen?» referierten David Bosshard und Birgit Gebhardt. Abgeschlossen wurde der Tag der Wirtschaft mit dem exklusiven «Networking Dinner». Reto Anklin Die ausführliche Berichterstattung über den Tag der Wirtschaft folgt im nächsten Standpunkt. «Der Mensch steht als Schüler, Forscher und Macher immer im Zentrum», sagt Bundes rat Guy Parmelin.Bild: zVg STÄNDERATSWAHL UND ABSTIMMUNGEN – Die Baselbieterinnen und Baselbieter haben bis am Sonntag, 24. November, Zeit, zu wählen und abzustimmen. Jede Stimme zählt Noch zwei Tage haben die Baselbieter und Wahl- und Stimmberechtigten Zeit, um mit ihrer Stimme zu einem KMU-freundlicheren Baselbiet beizutragen. Die Wirtschaftskammer Baselland empfiehlt allen wirtschaftsfreund lichen Kreisen, die FDP-Nationalrätin Daniela Schneeberger in den Ständerat zu wählen. Ihre Wahl garantiert, dass die Stimme der stark untervertretenen Unternehmerinnen und Unternehmer in Bundesbern gestärkt wird. Entschieden wird am kommenden 24. November unter anderem auch über die Steuervorlage 17 (SV17), den Ausbau der Langmattstrasse in Oberwil und das Staatsbeitragsgesetz. Der Wirtschaftsrat – das Parlament der Wirtschaftskammer Baselland – hat für die ersten beiden Vorlagen die Ja-Parole beschlossen. Er ist überzeugt, dass der Kanton mit der SV17 deutlich attraktiver wird. Von der Verlängerung der Langmattstrasse – konkret wird über die Aufnahme der verlängerten Langmattstrasse im kantonalen Richtplan abgestimmt – verspricht sich der Wirtschaftsrat eine Entlastung des Strassenverkehrs in Therwil und Oberwil. Das Staatsbeitragsgesetz lehnt er hingegen ab. Reto Anklin Seite 7 Die Wirtschaftskammer empfiehlt Daniela Schneeberger zur Wahl in den Ständerat. Bild: zVg ANZEIGE

Standpunkt der Wirtschaft