Aufrufe
vor 1 Jahr

Standpunkt 491, 25.10.2019

  • Text
  • Baselbieter
  • Baselland
  • Schweiz
  • Basel
  • Oktober
  • Daniela
  • Schneeberger
  • Wirtschaftskammer
  • Wirtschaft
  • Kanton

Standpunkt 491,

SCHWEIZERISCHE 25. Oktober 2019 Die Zeitung für KMU | Regionalbund | Standpunkt-Ausgabe Nr. 491 – 22. Jahrgang AZA 4410 Liestal DIE MEINUNG Trotz schwieriger Ausgangslage ein gutes Resultat BERUFSSCHAU – Die grösste Berufsschau der Schweiz hat am vergangenen Mittwoch in Pratteln ihre Tore geöffnet. Organisiert wird sie von der Wirtschaftskammer in Zusammenarbeit mit dem Kanton. Grösste Berufsmesse eröffnet Von Andreas Schneider, Präsident Wirtschaftskammer Baselland. Ein aufregender, intensiver Wahlkampf liegt hinter uns und eine definitiv grünere Legislatur vor uns. Die bürgerlichen Vertreterinnen und Vertreter in unserem Kanton haben trotz permanenter grüner Klimadebatte auf allen Kanälen und «Fridays for Future» einen guten Job gemacht. Der Zentralvorstand der Wirtschaftskammer Baselland gratuliert den von uns empfohlenen Kandidierenden Daniela Schneeberger, Sandra Sollberger und Thomas de Courten zur Wiederwahl in den Nationalrat. Mit ihnen haben wir weiterhin starke KMU- Vertreterinnen und -Vertreter aus dem Baselbiet in Bern. Dass dies in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit ist, beweist leider die Abwahl des Schweizerischen Gewerbeverbandspräsidenten Jean-François Rime und des Gewerbeverbandsdirektors Hans-Ulrich Bigler. Unser Direktor Christoph Buser hat einen innovativen und intensiven Wahlkampf geleistet. Ihm ist hoch anzurechnen, dass er auch mit einer nicht einfachen Ausgangslage die Herausforderung angenommen hat. Er hat sich bedingungslos für seine von ihm vertretenen Organisationen in den Wahlkampf gestürzt und klare sachpolitische Positionen bezogen. Für seinen unermüdlichen Einsatz in den letzten Monaten möchte ich mich im Namen des Zentralvorstandes bei ihm herzlich bedanken. Insgesamt darf man den bürgerlichen Parteien im Baselbiet einen guten Wahlkampf attestieren. Während die bürgerlichen Parteien in Basel-Stadt und auch national zum Teil massive Einbussen hinnehmen mussten, blieben sie im Landkanton stabil und mussten keine Abwahlen hinnehmen. Nun gilt es die bürgerlichen Kräfte für den zweiten Wahlgang von Daniela Schneeberger zu bündeln, um eine bürgerliche Ständerätin aus der Region nach Bern zu schicken. Welche finanziellen und administrativen Auswirkungen die grüne Welle, die am vergangenen Wochenende definitiv durchs Land schwappte, für unsere KMU hat, zeigt sich in den nächsten vier Jahren. Wir als Wirtschaftskammer werden uns weiter intensiv für bestmögliche wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen für unsere Mitglieder einsetzen. Jetzt erst recht! HEUTE IM STANDPUNKT 5 | SV17 Regierungsrat Anton Lauber spricht im Interview über die Steuervorlage 17 (SV17). 9 | TAG DER WIRTSCHAFT Zum ersten Mal findet vor dem Kongress ein Symposium statt. Die ersten Schulklassen besuchen mit ihren Lehrkräften die Stände der Berufsschau. Am vergangenen Mittwoch öffnete die grösste Berufsschau der Schweiz ihre Tore. Noch bis am Sonntag präsentieren die Aussteller im Kulturund Sportzentrum KUSPO in Pratteln nahezu alle erlernbaren Berufe. Bereits zum 12. Mal können Schülerinnen und Schüler, aber auch deren Eltern und Lehrpersonen, während fünf Tagen Lehrberufe entdecken und erleben. Dank der aktiven Teilnahme von mehr als 60 Berufsverbänden, Institutionen und Firmen aus der ganzen Schweiz erhalten die Besucherinnen und Besucher eine Fülle von spannenden Informationen und haben die Gelegenheit, praktische Erfahrungen zu sammeln. Hochglanzbroschüren und Flyer bleiben an der Berufsschau in Prat- WAHLEN – Von den vier Kandidierenden, welche die Wirtschaftskammer zur Wahl in den Nationalrat empfohlen hatte, wurden drei gewählt. Gutes Resultat in schwierigem Umfeld Vier Kandidatinnen und Kandidaten hatte die Wirtschaftskammer zur Wahl in den Nationalrat empfohlen, drei davon wurden am vergangenen 20. Oktober auch gewählt. Bisherige haben es geschafft Es sind dies die Bisherigen Thomas de Courten, Daniela Schneeberger und Sandra Sollberger. Mit insfesamt 25 653 Stimmen erreichte Sandra Sollberger das beste Result der von der Wirschaftskammer zur Wahl empfohlenen Kandidatinnen und Kandidaten, gefolgt von Thomas de Courten mit 24 498 Stimmen und Daniela Schneeberger mit deren 19 071. Angesichts der Entwicklung in anderen Kantonen, wo Jean- François Rime, Präsident des Schweizerischen Gewerbeverbands sgv und sgv- Direktor Hans-Ulrich Bigler abgewählt wurden, können die Baselbieter KMU-Kreise mit dem erzielten Resultat noch zufrieden sein. Schneeberger in den Ständerat Mit 26 536 Stimmen hat Daniela Schneeberger im ersten Wahlgang für den Baselbieter Sitz im Ständerat vor Maya Graf, Eric Nussbaumer und Elisabeth Augstburger das beste Resultat erzielt. Nach dem Verzicht von Eric Nussbaumer und Eli- sabeth Augstburger kommt es nun am 24. November zum Zweikampf zwischen der FDP-Politikerin Daniela Schneeberger und der Grünen Maya Graf. Unterstützung der KMU Damit Daniela Schneeberger in den Ständerat einziehen kann, ist sie auf die volle Unterstützung der bürgerlichen Parteien und der KMU-Kreise angewiesen. Daniela Schneeberger garantiert, dass die Interessen der KMU im Ständerat bestens vertreten sind. Reto Anklin Seiten 2, 3 Bild: Gyhr teln im Mottenschrank. Interaktiv und innovativ bringen Fachleute und Lernende den Schülerinnen und Schülern die spannenden Lehrberufe näher, diskutieren mit ihnen und erzählen von ihren Erfahrungen. Dominique Heller ANZEIGE

Standpunkt der Wirtschaft

Standpunkt 511, 6. November 2020
Standpunkt 509, 2. Oktober 2020
Standpunkt 508, 18. September 2020
Standpunkt 507, 4. September 2020
Standpunkt 506, 14. August 2020
Standpunkt 505, 3. Juli 2020
Standpunkt 504, 19. Juni 2020
Standpunkt 503, 5. Juni 2020
Standpunkt 502, 15. Mai 2020
Standpunkt 501, 1. Mai 2020
Standpunkt 500, 3. April 2020
Standpunkt 499, 20.03.2020
Standpunkt 498, 06.03.2020
Standpunkt 489, 20.09.2019
Standpunkt 488, 06.09.2019
Standpunkt 487, 09.08.2019
Standpunkt 486, 05.07.2019
Standpunkt 485, 21.06.2019
Standpunkt 484, 07.06.2019
Standpunkt 483, 17.05.2019
Standpunkt 482, 03.05.2019
Standpunkt 481, 05.04.2019
Standpunkt 480, 22.03.2019
Standpunkt 479, 08.03.2019
Standpunkt 478, 22.02.2019
Standpunkt 477, 08.02.2019
Standpunkt 476, 25.1.2019
Standpunkt 475, 14.12.2018
Standpunkt 474, 23.11.2018
Standpunkt 473, 09.11.2018
Standpunkt 472, 19.10.2018
Standpunkt 471, 5.10.2018
Standpunkt 470, 21.9.2018
Standpunkt 469, 7.9.2018
Standpunkt 468, 10.8.2018
Standpunkt 467, 6.7.2018
Standpunkt 466, 15.6.2018
Standpunkt 465, 1.6.2018
Standpunkt 464, 18.5.2018
Standpunkt 463, 4.5.2018
Standpunkt 462, 6.4.2018
Standpunkt 461, 23.3.2018
Standpunkt 460, 9.3.2018
Standpunkt 459, 23.2.2018
Standpunkt 458, 9.2.2018
Standpunkt 457, 9.1.2018
Standpunkt 456, 15.12. 2017
Standpunkt 455, 24.11.2017
Standpunkt 454, 10.11.2017
Standpunkt 453, 20.10.2017
Standpunkt 452, 6.10. 2017
Standpunkt 451, 22.9.2017
Standpunkt 450, 8.9.2017
Standpunkt 449, 11.8.2017
Standpunkt 448, 7.7.2017
Standpunkt 447, 16.6.2017
Standpunkt 446, 2.6. 2017
Standpunkt 445, 19.5.2017
Standpunkt 444, 5.5.2017
Standpunkt 443, 7.4.2017
Standpunkt 442, 24.3.2017
Standpunkt 441, 10.3.2017
Standpunkt 440, 24.2.2017
Stanpunkt 439, 10.2.2017
Standpunkt 438, 20.1.2017

standpunkt – das magazin

Innovation

Innovation 2018
Innovation 2017
Innovation 2016
Innovation 2015

Baselbieter Energiepaket

Energiepaket 2017
Energiepaket 2016
Energiepaket 2015
Energiepaket 2014
Energiepaket 2013
Energiepaket 2012
Energiepaket 2011