Aufrufe
vor 2 Jahren

Standpunkt 487, 09.08.2019

  • Text
  • Wirtschaftskammer
  • Wirtschaft
  • Baselland
  • Liestal
  • Unternehmen
  • Schweiz
  • Basel
  • Schweizer
  • August
  • Ausschreibungen
Standpunkt der Wirtschaft – Offizielles Informationsorgan der Wirtschaftskammer Baselland

2 |

2 | Standpunkt der Wirtschaft RANGFEIER 9. August 2019 LEHRABSCHLUSS-RANGFEIER – Die von der Wirtschaftskammer Baselland organisierte Rangfeier ehrte am vergangenen 5. Juli im Kultur- und Sport zentrum in Münchenstein mehr als 100 Berufsleute, die ihre Lehre im Rang abgeschlossen hatten. Ein Hochamt der Berufsbildung Unter den Klängen des Triumphmarsches aus der Oper «Aida» von Giuseppe Verdi marschierten am vergangenen 5. Juli 100 junge Berufsleute, die ihre Ausbildung dieses Jahr im Rang, also mit einer Note von 5,3 oder höher, abgeschlossen haben, auf dem roten Teppich zu ihren Plätzen im Kultur- und Sportzentrum Münchenstein. Dabei wurden sie von rund 500 geladenen Gästen beklatscht. Neben den stolzen Eltern und weiteren Angehörigen nahmen auch Vertreter der Lehrbetriebe und Berufsverbände, Ausbildungsverantwortliche, Berufsschullehrerinnen und -lehrer sowie Prüfungsexpertinnen und -experten teil. Und auch in diesem Jahr liess es sich die kantonale Politik nicht nehmen, zahlreich vertreten zu sein – angeführt vom höchsten Baselbieter, Landratspräsident Peter Riebli, und Regierungsrat Thomas Weber, Baselbieter Volkswirtschaftsund Gesundheitsdirektor. Die Lehrabschluss-Rangfeier, die von der Wirtschaftskammer Baselland seit 1992 ununterbrochen durchgeführt wird, erwies sich auch in diesem Jahr als ein würdiges und zugleich fröhliches Hochamt des schweizerischen Berufsbildungssystems. Dieses Sytems, um das die Schweiz weltweit beneidet wird. Herausragende Leistungen Nach der Begrüssungsansprache durch Christoph Buser, Direktor Wirtschaftskammer Baselland, und einer Videobotschaft der Baselbieter Bildungsdirektorin Monica Gschwind, hatte jede und jeder der 100 frischgebackenen Berufsleute einen individuellen Auftritt auf der KUSPO- Bühne. Sie wurden einzeln mit Namen aufgerufen. Anschliessend durften sie den gratulierenden Handschlag von Landratspräsident Peter Riebli, Regierungsrat Thomas Weber, Prüfungsleiterin Johanna Wäckerli und weiteren hochrangigen Repräsentanten der Baselbieter Berufsbildungsbehörden entgegennehmen. Es folgte das Gratulationsfoto mit den Spitzen der Wirtschaftskammer Baselland, Präsident Andreas Schneider und Direktor Christoph Buser. Und bevor die zu Recht selbstbewussten und stolzen jungen Berufsleute wieder ihre Ehrenplätze einnehmen durften, erhielten sie das Ticket für den «Brunch auf dem Rhein» Ende August. Goldmedaille für die Allerbesten Eine zusätzliche Ehrung in Form einer Goldmedaille und eines Unternehmerpreises erhielten alle anwesenden Kandidatinnen und Kandidaten, die ihre Lehre mit 5,7 oder höher abgeschlossen haben: Laura Hochuli (Dentalassistentin EFZ), Yanick Schaffner (Elektroinstallateur EFZ), Philip Tanner (Informatiker EFZ, siehe Bild rechts) und Andrej Walliser (Polymechaniker EFZ). Eine besondere Ehrung erfuhr Dominik Settelen, der dieses Jahr seine Lehre als Zierpflanzengärtner EFZ bei der Gärtnerei Allemann in Witterswil abschloss. Sein Lehrabschluss erfolgte zwar nicht im Rang, doch als vom Down-Syndrom Betroffener stellt der vollwertige Lehrabschluss für ihn eine ebenso aussergewöhnliche Leistung dar. Vorangegangen sind die Vorlehre Baselland und die Attest-Ausbildung. Die Ehrung von Dominik Settelen war ein besonderer Moment und zeigte, dass Inklusion gerade auch in der Berufsbildung möglich ist. Marcel W. Buess Wirtschaftskammerpräsident Andreas Schneider hängt Philip Tanner, frischgebackener Informatiker EFZ mit der Note 5,7, die Medaille um. Diese erhielten alle, die mit 5,7 oder besser abschlossen. Bilder: Fotostudio Kamber Wirtschaftskammerdirektor Christoph Buser gratuliert Dominik Settelen, der dieses Jahr seine Lehre als Zierpflanzengärtner EFZ erfolgreich abgeschlossen hat. Moderator Michael Köhn (r.), Stv. Direktor der Wirtschaftskammer, im Gespräch mit dem Austausch- Lernenden Enea Zanini (Mitte) und seinem Tessiner Ausbildungsverantwortlichen Gabriele Berti. Das Showprogramm bestreiten die beiden Piano-Entertainer Chris & Mike, begleitet von einem Schlagzeuger. Die beiden Pianisten begeistern die Gäste mit ihrer buchstäblichen «Vielsaitigkeit». Marcel Vogt mit seiner Tochter Jana Vogt, welche die Ausbildung zur Fachfrau Betreuung mit der Note 5,4 abgeschlossen hat.

9. August 2019 RANGFEIER Standpunkt der Wirtschaft | 3 Die Rangkandidatinnen und Rangkandidaten freuen sich auf ihren Ehrenplätzen im Kultur- und Sportzentrum Münchenstein (KUSPO) über den erfolgreichen Abschluss ihrer Lehrzeit. Sie haben den Grundstein für eine erfolgreiche berufliche Zukunft gelegt. Sie gratulieren den Rangkandidatinnen und Rangkandidaten (von links): Heinz Mohler, Leiter Hauptabteilung Berufsbildung und Berufsberatung; Doris Fellenstein, Leiterin Amt für Berufsbildung, Mittelschulen und Hochschulen; Regierungsrat Thomas Weber; Landratspräsident Peter Riebli; und Wirtschaftskammerdirektor Christoph Buser. Die Geehrten und die Gäste bedienen sich nach der Lehrabschluss-Rangfeier am reichhaltigen Buffet, das draussen aufgebaut wurde. Der Glacestand ist bei den Besucherinnen und Besuchern der Lehrabschluss-Rangfeier in Münchenstein überaus beliebt.

Standpunkt der Wirtschaft