Aufrufe
vor 3 Jahren

Energiepaket 2015

  • Text
  • Baselbieter
  • Energiepaket
  • Energie
  • Herbst
  • Basel
  • Kanton
  • Franken
  • Massnahmen
  • Haus
  • Baselland
  • Www.kmu.org
Baselbieter Energiepaket, Zeitungsbeilage 2015 im handlichen Tabloidformat

Werden Sie Mitglied im

Werden Sie Mitglied im Hauseigentümerverband HEV: Über 320´000 Wohneigentümerinnen und Wohneigentümer sind bereits Mitglied. Profitieren Sie von einer starken Gemeinschaft Sicherheit Sie gehören zu den Glücklichen, die eine Wohnung oder ein Haus ihr Eigen nennen – oder Sie haben den festen Wunsch, diesen Traum in nächster Zeit zu realisieren. Beim Hauseigentümerverband sind Sie an der richtigen Adresse. Wir sorgen dafür, dass Sie die behagliche Sicherheit Ihres Eigentums von Tag zu Tag aufs Neue geniessen können. Politik Über 320´000 Stockwerkeigentümer, Eigenheimund Mehrfamilienhausbesitzer sind bereits Mitglied unserer starken Organisation. Sie alle profitieren von den vielfältigen und attraktiven Dienstleistungen unseres Verbandes. Der Beitritt kostet wenig, Ihr Nutzen ist umso grösser. Kompetenz Als Mitglied profitieren Sie vom wertvollen Fachwissen unseres Verbandes. Unsere kostenlose Fachzeitung «Der Schweizerische Hauseigentümer» informiert Sie alle 14 Tage über die aktuellsten Themen aus den Bereichen Recht, Immobilienmarkt, Steuer- und Finanzplanung, Bauen und Renovieren, Energiesparen, Einbruchschutz und vieles mehr. Gemeinschaft Im Hauseigentümerverband lernen Sie gleichgesinnte Leute kennen. Unsere abwechslungsreichen Veranstaltungen, Reisen und Exkursionen bieten Ihnen beste Gelegenheit dazu. Beratung Bei individuellen Fragen stehen Ihnen unsere versierten Berater, Fachpersonen und Juristen gerne zur Verfügung. Erste telefonische Rechtsauskünfte erteilen wir Ihnen kostenlos. Praktische Hilfsmittel wie Merkblätter, Formulare, Musterbriefe und EDV-Programme erleichtern Ihnen Ihre Arbeit als Eigentümer, Verwalter oder Vermieter von Liegenschaften. Politische Interessenvertretung und Einflussnahme! Der Hauseigentümerverband Baselland setzt sich in unserer Region seit Jahrzehnten erfolgreich für das Wohneigentum ein – mit eigentumsfördernden Regelungen und Massnahmen, mit massvollen Eigenmietwerten und insbesondere auch mit dem Baselbieter Energiepaket. Unentbehrliche Fachzeitung! Die Regionalzeitung «Hauseigentümer Baselland» des HEV Baselland kommt als fester Bestandteil der Zeitung «Der Schweizerische Hauseigentümer» mit vielen geldwerten Artikeln und Fachtipps alle 14 Tage zu Ihnen ins Haus – ohne Zusatzkosten (im Mitgliederbeitrag inbegriffen). Also: Machen Sie mit und werden Sie schon morgen Teil unserer starken Gemeinschaft. Wir freuen uns auf Sie. Hauseigentümerverband Baselland, Haus der Wirtschaft, Altmarktstrasse 96, 4410 Liestal Tel.: 061 927 64 17 • Fax: 061 927 64 60 • hevbl@hev-bl.ch www.hev-bl.ch

Herbst 2015 9 Martin Burger vor seinem sanierten Einfamilienhaus in Bottmingen (rechts). Das Haus ist in eine 16 Zentimeter dicke Isolationsschicht gehüllt (oben). Die Sonnenkollektorentechnik samt Boiler sind im Keller untergebracht (unten). «Habe ein gutes Gefühl, wenn ich warm dusche» Letztlich waren es das undichte Flachdach und das Baselbieter Energiepaket, welche die Sanierung von Martin Burgers Haus ausgelöst hatten. Das Flachdach, weil zwingend etwas gemacht werden musste. Das Energiepaket, weil die angebotene Unterstützung den Hausherr dazu motiviert hatte, gleich vollumfänglich zu sanieren. «Das Energiepaket hat eine sinnvolle Sanierungsbewegung ausgelöst», so Martin Burger. Hinzu kam der Support seitens der Basellandschaftlichen Kantonalbank. «Wir wurden sehr gut unterstützt», sagt Martin Burger, «so macht es wirklich Spass.» Vom investierten Betrag erhielt der Bauherr acht Prozent aus dem Energiepaket und von seiner Wohngemeinde Bottmingen rückvergütet. Die Bank half, indem sie für zwei Drittel der Investition einen Baukredit gewährte. Die energietechnische Sanierung des Gebäudes, unter anderem die Aussenisolation und die Heizungsanlage, konnte Martin Burger gleichzeitig mit seinem Nachbarn realisieren. Dank Synergien konnte so ein Teil der Kosten eingespart werden. Begleitet wurde das Projekt von Energiecoach Petra Tanner von der EBM (Elektra Birseck Münchenstein): «Sie war eine grosse Hilfe. Wir wurden richtig beraten, alle ihre Berechnungen stimmten.» Zuvor verbrauchte das Gebäude wegen der schlechten Isolation und der Warmwasser aufbereitung rund 4000 Liter Heizöl pro Jahr – zu stets steigenden Preisen. Die damit verbundenen Kosten sind nun auf ein Minimum gesunken. Die gesamte Warmwasserauf bereitung erfolgt heute in der Regel alleine durch die Sonnenkollektoren. Für den Notfall sind elektrische Heizschlangen vorgesehen: «Aber die brauche ich nie», sagt Martin Burger. Das Beste, was heute möglich ist Das Haus ist nun 45 Jahre alt und wieder in einem Top zustand: «Wir haben das Beste gemacht, was heute möglich ist», sagt Martin Burger. Für ihn war die Sanierung nicht bloss eine Massnahme, den Wert seines Wohnhauses zu erhalten. Er erkennt in ihr vielmehr eine Wertsteigerung seiner Liegenschaft. Auch war es dem Bottminger ein Anliegen, seinen Beitrag zu einer intakten Umwelt zu leisten. Dafür sei er bereit, mehr Geld auszugeben, als er durch den nun geringeren Energieverbrauch einsparen kann. «Ich habe jetzt einfach ein gutes Gefühl, wenn ich warm dusche oder wenn mein Haus behaglich warm ist», sagt Martin Burger. Rundum saniert Das Einfamilienhaus auf dem Bruderholz in Bottmingen wurde 1970 gebaut. Es verfügt über 5,5 Zimmer. 1993 wurde es von Martin Burgers Familie übernommen. 2008 wurden an der Westseite die ersten wärmedämmenden Fenster montiert. Von August 2014 bis April 2015 wurde das Haus rundum saniert. Die übrigen Fenster wurden ausgetauscht, die Ölheizung stillgelegt und 15 Quadratmeter Sonnenkollektoren installiert. Es wurde eine 16 Zentimeter dicke Isolation um die Gebäudehülle gelegt. Das Flachdach ist mit einer 14 Zentimeter dicken Isolations schicht sowie einer fünf Zentimeter dicken Erdschicht, die eine extensive Begrünung zulässt, isoliert.

Standpunkt der Wirtschaft