Aufrufe
vor 3 Jahren

Energiepaket 2014

  • Text
  • Energie
  • Baselbieter
  • Energiepaket
  • Unternehmen
  • Franken
  • Massnahmen
  • Herbst
  • Enaw
  • Basel
  • Energieanalyse
  • Www.kmu.org
Baselbieter Energiepaket, Zeitungsbeilage 2014 im handlichen Tabloidformat

6 Herbst

6 Herbst 2014 EFFIZIENZMASSNAHMEN BEI KMU EnAW und act helfen Prozesse optimieren Das revidierte Baselbieter Energiegesetz sieht vor, dass künftig auch KMU-Betriebe von Fördergeldern profitieren können. Auf nationaler Ebene funktioniert dies bereits heute: Die Energie-Agentur der Wirtschaft und die Clean Tech Agentur Schweiz zeigen den Unternehmen, wie diese ihre Prozesse optimieren und sich von der CO 2 -Abgabe des Bundes befreien können. Energie sparen lohnt sich nicht nur für private Wohneigentümerinnen und Wohneigentümer, sondern auch für KMU. Ist das neue Baselbieter Energiegesetz erst einmal in Kraft (siehe Interview auf Seite 4), profitieren von den kantonalen Fördergeldern auch Unternehmen, die ihre Energieeffizienz verbessern. Auf nationaler Ebene werden Unternehmen, die ihre Energieeffizienz verbessern, bereits heute unterstützt. Die vor zehn Jahren gegründete Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) und die dieses Jahr hinzugekommene Clean Tech Agentur Schweiz (act) bieten KMU und Gross- betrieben Hilfe an, die ihre energetischen Prozesse optimieren möchten. Die beiden Organisationen beraten auch Unternehmen, die sich verbindliche Ziele setzen, um von der CO 2 -Abgabe des Bundes befreit zu werden. Und das mit Erfolg: Die Energie-Agentur der Wirtschaft hat die vom Bund in Jahr 2001 gesteckten Ziele in Sachen Energieeffizienz mehr als erfüllt (siehe Text rechts). Spezielles Modell für KMU Für KMU hat die EnAW ein spezielles Modell entwickelt. Es richtet sich an Unternehmen, die jährlich weniger als 1500 Tonnen CO 2 ausstossen und deren Energiekosten eine Million Franken nicht übersteigen. Das professionelle und einfach umzusetzende Energie-Management-System eigne sich besonders für kleine und mittelgrosse Firmen, die keinen eigenen Energiebeauftragten haben, schreibt die Energieagentur der Wirtschaft auf ihrer Website. Das Modell bietet eine massgeschneiderte Beratung, optimiert den Energieverbrauch und senkt die Energiekosten bei geringem Aufwand. Auch bei der Clean Tech Agentur Schweiz sind KMU willkommen. «Unsere Energiespezialisten durchleuchten Ihr Unternehmen energetisch auf Herz und Nieren», verspricht act. Das Vorgehen ist bei beiden Organisationen das gleiche: Nach einem Energie- Check-up vor Ort schlagen die Energieberaterinnen und -berater von EnAW oder act einen Effizienzmassnahmenkatalog vor. In dem Katalog wird exakt beschrieben, welche Massnahmen umsetzbar sind und welche Einsparungen sie bringen. Welche Massnahmen sie tatsächlich umsetzen, entscheiden alleine die KMU. Sie schliessen darüber eine Zielvereinbarung mit der EnAW oder der act ab. Dabei haben sie die Wahl zwischen einer freiwilligen und einer verpflichtenden Zielvereinbarung. Befreiung von CO 2 -Abgabe Strebt das KMU eine Befreiung von der CO 2 -Abgabe an den Bund an, so muss es zwingend eine verpflichtende Zielvereinbarung sein. Im Rahmen einer solchen Zielvereinbarung mit Bund oder

Herbst 2014 7 Kanton werden entweder Massnahmenoder Emissionsziele festgelegt. EnAW und act unterstützen Unternehmen beim Aushandeln einer solchen Vereinbarung und wickeln die Formalitäten ab. Der Nutzen ist höher als die Kosten Sowohl die Dienstleistungen von EnAW als auch jene von act sind nicht gratis. Erfahrungsgemäss übersteigt aber der Ertrag aus den Effizienzmassnahmen die Kosten für die Teilnahme an den Programmen. Bei EnAW müssen KMU mit einem Jahresbeitrag zwischen 1000 und 5000 Franken rechnen, abhängig von den jährlichen Energiekosten. Hinzu kommen Zuschläge für den Erstjahresbeitrag oder die Ausarbeitung eines Zielvorschlags. Einen Teil der Kosten übernimmt die Klimastiftung Schweiz. Bei KMU, die weniger als 250 Mitarbeitende beschäftigen und nicht von der CO 2 -Abgabe befreit sind, zahlt die Stiftung 50 Prozent der alljährlichen Kosten. Auch einige Städte, Gemeinden, Elektrizitätsversorgungsunternehmen und weitere Partner gewähren verschiedene Vergünstigungen. EnAW Im Jahr 2001 ist die Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) mit dem Ziel gestartet, die CO 2 -Emissionen der Unternehmen in der Schweiz zu reduzieren. Zehn Jahre später wurden die Erwartungen und Ziele deutlich übertroffen. Der Bund hatte der Wirtschaft 2001 im Rahmen des CO 2 -Gesetzes ein Globalziel von zehn Prozent CO 2 -Reduktion gesetzt. Die Wirtschaft hat dieses Ziel in Eigenregie unter der Federführung der EnAW innert zehn Jahren umgesetzt. Heute handelt es sich bei der EnAW um ein international gefragtes Modell. Die mehr als 2000 bei der EnAW engagierten Unternehmen reduzieren jährlich mehr als 1,3 Millionen Tonnen CO 2 und sparen 1000 GWh Strom. Knapp die Hälfte der Unternehmen hat sich auf verbindliche Ziele festgelegt, um von der CO 2 -Abgabe des Bundes befreit zu werden. Rund 600 KMU und gleich viele grössere Unternehmen haben sich darüber hinaus freiwillig Ziele gesetzt, um ihren CO 2 -Ausstoss zu mindern und ihre Energieeffizienz zu steigern. www.enaw.ch act act ist ein Verein mit breiter Trägerschaft, der die Wirtschaft bei der effizienten Verwendung von Ressourcen unterstützt. act steht Unternehmen bei der Planung und Umsetzung von Effizienzmassnahmen zur Seite. Hinter act stehen swisscleantech, die Stiftung myclimate, Energie Zukunft Schweiz, die Schweizerische Agentur für Energieeffizienz (S.A.F.E.) und WWF Schweiz. Wie die EnAW hat der Bund auch act beauftragt, den Vollzug der Klima- und Energiegesetzgebung zu unterstützen. act berät und begleitet sämtliche Organisationen bei der Umsetzung der kantonalen und eidgenössischen Vollzugsinstrumente. Der Verein unterstützt sowohl den administrativen Vollzug als auch die technische Umsetzung. Die Energiespezialisten von act bleiben nicht bei der Beratung und dem Ausarbeiten einer Zielvereinbarung stehen: Sie helfen auch, Massnahmen vor Ort umzusetzen. Die Ingenieure von act sind gestandene Energieprofis. Sie sind auch zur Stelle, um in der Praxis auftauchende Hürden zu überwinden. www.act-schweiz.ch

Standpunkt der Wirtschaft