Aufrufe
vor 3 Jahren

Energiepaket 2014

  • Text
  • Energie
  • Baselbieter
  • Energiepaket
  • Unternehmen
  • Franken
  • Massnahmen
  • Herbst
  • Enaw
  • Basel
  • Energieanalyse
  • Www.kmu.org
Baselbieter Energiepaket, Zeitungsbeilage 2014 im handlichen Tabloidformat

Werden Sie Mitglied im

Werden Sie Mitglied im Hauseigentümerverband HEV: Über 300´000 Wohneigentümerinnen und Wohneigentümer sind bereits Mitglied. Profitieren Sie von einer starken Gemeinschaft Sicherheit Sie gehören zu den Glücklichen, die eine Wohnung oder ein Haus ihr Eigen nennen – oder Sie haben den festen Wunsch, diesen Traum in nächster Zeit zu realisieren. Beim Hauseigentümerverband sind Sie an der richtigen Adresse. Wir sorgen dafür, dass Sie die behagliche Sicherheit Ihres Eigentums von Tag zu Tag aufs Neue geniessen können. Politik Über 300´000 Stockwerkeigentümer, Eigenheimund Mehrfamilienhausbesitzer sind bereits Mitglied unserer starken Organisation. Sie alle profitieren von den vielfältigen und attraktiven Dienstleistungen unseres Verbandes. Der Beitritt kostet wenig, Ihr Nutzen ist umso grösser. Kompetenz Als Mitglied profitieren Sie vom wertvollen Fachwissen unseres Verbandes. Unsere kostenlose Fachzeitung «Der Schweizerische Hauseigentümer» informiert Sie alle 14 Tage über die aktuellsten Themen aus den Bereichen Recht, Immobilienmarkt, Steuer- und Finanzplanung, Bauen und Renovieren, Energiesparen, Einbruchschutz und vieles mehr. Gemeinschaft Im Hauseigentümerverband lernen Sie gleichgesinnte Leute kennen. Unsere abwechslungsreichen Veranstaltungen, Reisen und Exkursionen bieten Ihnen beste Gelegenheit dazu. Beratung Bei individuellen Fragen stehen Ihnen unsere versierten Berater, Fachpersonen und Juristen gerne zur Verfügung. Erste telefonische Rechtsauskünfte erteilen wir Ihnen kostenlos. Praktische Hilfsmittel wie Merkblätter, Formulare, Musterbriefe und EDV-Programme erleichtern Ihnen Ihre Arbeit als Eigentümer, Verwalter oder Vermieter von Liegenschaften. Politische Interessenvertretung und Einflussnahme! Der Hauseigentümerverband Baselland setzt sich in unserer Region seit Jahrzehnten erfolgreich für das Wohneigentum ein – mit eigentumsfördernden Regelungen und Massnahmen, mit massvollen Eigenmietwerten und insbesondere auch mit dem Baselbieter Energiepaket. Unentbehrliche Fachzeitung! Die Regionalzeitung «Hauseigentümer Baselland» des HEV Baselland kommt als fester Bestandteil der Zeitung «Der Schweizerische Hauseigentümer» mit vielen geldwerten Artikeln und Fachtipps alle 14 Tage zu Ihnen ins Haus – ohne Zusatzkosten (im Mitgliederbeitrag inbegriffen). Also: Machen Sie mit und werden Sie schon morgen Teil unserer starken Gemeinschaft. Wir freuen uns auf Sie. Hauseigentümerverband Baselland, Haus der Wirtschaft, Altmarktstrasse 96, 4410 Liestal Tel.: 061 927 64 17 • Fax: 061 927 64 60 • hevbl@hev-bl.ch www.hev-bl.ch

Herbst 2014 11 Zsolt Nagy und seine Lebenspartnerin Ursula Brunner vor dem totalsanierten Einfamilienhaus. Drei Tanks im Keller speichern das von den Sonnenkollektoren auf dem Dach erwärmte Wasser. Heizen mit Sonne, Gas und Holz «Wir haben das Maximum herausgeholt», sagt Zsolt Nagy. Vor drei Jahren hat er in Liestal mit seiner Lebenspartnerin Ursula Brunner das Einfamilienhaus aus den 1940er-Jahren erworben. «Wir wollten ein gemeinsames Projekt angehen», erinnert sich Ursula Brunner. Es sei eine Herausforderung gewesen. Vieles hat sich seither am Gebäude verändert. Die alte Ölheizung ist einem ausgeklügelten Heizsystem gewichen. Die Fenster wurden ausgetauscht, das Haus isoliert und eine Lüftung installiert. Der ehemals feuchte Keller wurde totalsaniert und ist heute trocken. Die Heizung kann auf drei unterschiedliche Arten betrieben werden. Zu zwei Dritteln wird sie gespeist durch Solarenergie, die auf dem Dach gesammelt und im Keller in drei Tanks gespeichert wird. Das übrige Drittel teilen sich Gas und Stückholz. Der Holzofen steht im neuen Wohnzimmer – einer Holzkonstruktion, die dem oberen Stockwerk angefügt wurde. «Ich wollte möglichst wenig Beton», sagt Zsolt Nagy. Ohne Lüftung geht es nicht Zum Wohlfühlen im Eigenheim braucht es die neu eingebaute Lüftung, denn Fenster und Isolierung schliessen den Wohnraum hermetisch gegen aussen ab. Das sei zwingend nötig. Das Gebäude käme sonst nicht mit so wenig Energie aus, sagt Zsolt Nagy, der selbst Fachmann für Heizungen und sanitäre Anlagen ist. Für ihr Fünfeinhalb-Zimmer-Haus benötigt das Paar etwa so viel Energie wie für eine kleine Zwei-Zimmer-Wohnung. «Es herrscht ein sehr gutes Raumklima – auch dank der Komfortlüftung», sagt Ursula Brunner. Wichtig sei gewesen, die Feuchtigkeit aus dem Keller zu bringen und geradezu knifflig, die vielen neuen Rohre zu verlegen. Oft auf engstem Raum. Beides haben Ursula Brunner und Zsolt Nagy beinahe im Alleingang bewerkstelligt. Eine frisch verlegte Drainage um das Gebäude herum hilft mit, die Feuchtigkeit draussen zu halten. Die Wohntemperatur lässt sich programmieren. So kann die Heizung während einer Abwesenheit herunter gefahren werden, um zum richtigen Zeitpunkt wieder anzuspringen. WC mit Regenwasser Das Einfamilienhaus an der Froburgstrasse in Liestal wurde 1947 errichtet. Ursula Brunner und Zsolt Nagy haben es in zwei Etappen und in insgesamt zehn Monaten renoviert. Sie haben rund 600 000 Franken investiert. Einen Teil davon erbrachten sie in Form von Eigenleistung. Sie beziffern ihn auf 150 000 Franken. Aus dem Baselbieter Energiepaket werden Brunner und Nagy voraussichtlich zwischen 11 000 und 13 000 Franken erhalten. Eine Besonderheit: Waschmaschine, Toilette und der Garten werden mit Regenwasser versorgt. Im Garten ist deshalb ein Tank mit einem Fassungsvermögen von 7000 Litern in den Boden eingelassen.

Standpunkt der Wirtschaft