Aufrufe
vor 1 Jahr

Standpunkt – das magazin 2019

  • Text
  • Magazin
  • Mensch
  • Standpunkt
  • Baselland
  • Swiss
  • Wirtschaftskammer
  • Innovation
  • Menschen
  • Wirtschaft
  • Unternehmen

10 Lust auf vertikale

10 Lust auf vertikale Gärten? Vervielfachen Sie Ihre grüne Umgebung. Mit unseren Modulen können Sie aus Ihrer Umgebung ein Mehrfaches an ökologischer Nutzfläche schaffen und wertvolles Trinkwasser sparen. Thomas Schulte dipl. Gärtnermeister Umweltfreundlich und naturbelassen das Mikroklima und die Biodiversität verbessern. • Ökologischer Nutzen • Ökonomischer Wert • Sicht- und Lärmschutz • Feinstaubbindung, usw. ...sind nur einige der vielen Möglichkeiten, die sich aus der Verwendung dieser Module ergeben. Vertikale Gärten die Zukunft von Morgen

PUBLIREPORTAGE 11 Die Zukunft beginnt bei Ihnen Wir machen nicht nur Lust auf Garten, sondern jetzt auch Lust auf vertikale Gärten! Nicht nur über Biodiversität reden - sondern machen! Gestalten Sie in Ihrer Umgebung, sei dies zu Hause oder am Arbeitsplatz eine ökologische Nutzfläche. Im Aussenbereich spielen hier Verbesserung des Mikroklimas, Feinstaubbindung, Wasserrückhalt, Sauerstoffproduktion und Lärmschutz eine wichtige Rolle. Eine begrünte Wand schützt Ihre Fassade vor hohen Temperaturschwankungen, da sie im Sommer kühlend und im Winter dämmend wirkt. Gerade in urbanen dicht besiedelten Gebieten können neue Grünflächen nachweislich die Temperaturen stark reduzieren! Neue Grünflächen schaffen Die greencityWALL SWISS schafft auch in kleineren Gärten neue Grünflächen. Sie kann beidseitig bepflanzt werden und bietet auf kleinstem Raum Sicht- und Lärmschutz. Der individuellen Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt, so kann man das Modul auch als Kräuterbeet, Staudenrabatte oder auch als Heckenersatz nutzen. Firmen- und Industriegebäude Wandgebundene Begrünungen können grossen Industriefassaden ein natürliches Erscheinungsbild geben: weg vom „trüben Grau“ - hin zu gestaltetem Grün. Gönnen Sie Ihrem Gebäude ein attraktives Erscheinungsbild und zeigen damit Ihre gesellschaftliche Verantwortung in einer ökologischen Vorreiterrolle. Ziehen Sie so neugierige Blicke auf Ihr Unternehmen. Schluss mit langweiligen Sicht- und Lärmschutzwänden im öffentlichen Raum! Die greencityWALL SWISS bietet der öffentlichen Hand vielseitige Möglichkeiten zur Verbesserung des Mikroklimas und der Luftqualität. Lust auf Garten Als etablierte Gartenbauer mit über 30 Jahren Erfahrung, freut es uns, dass wir dieses bereits in Deutschland erprobte Produkt neu und exklusiv in der Schweiz vertreiben dürfen. Es bietet eine grosse Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten. Wir finden auch bei Ihnen die passende Lösung! Verwendungszweck greencityWALL SWISS Fassadenbegrünung • Lärm- / Wind- / Sichtschutz • Heckenersatz • Kräutergarten • urban gardening Bepflanzung • individuell gestaltbar • Mehrjährige Bepflanzung • Sowohl indoor als auch outdoor Umweltschutz • Feinstaubbindung • neue ökologische Ausgleichsflächen • Wasserrückhaltung • Förderung der Biodiversität • Verbesserung des Mikroklimas Konstruktion • Modulare Bauweise • Befüllung mit Mineralsubstrat • Freistehend bis 8 m Höhe • an Fassaden keine Höhenbegrenzung • selbstregulierende Bewässerung Integrierbar ist auch ein Insektenhotel. www.greencitywall.ch Schulte Gartenbau GmbH (Lizenznehmer für die gesamte Schweiz) Baumgartenweg 1, CH-4104 Oberwil / BL Telefon: 061 403 89 88 mail@greencitywall.ch www.schultegartenbau.ch

Standpunkt der Wirtschaft

Standpunkt 511, 6. November 2020
Standpunkt 509, 2. Oktober 2020
Standpunkt 508, 18. September 2020
Standpunkt 507, 4. September 2020
Standpunkt 506, 14. August 2020
Standpunkt 505, 3. Juli 2020
Standpunkt 504, 19. Juni 2020
Standpunkt 503, 5. Juni 2020
Standpunkt 502, 15. Mai 2020
Standpunkt 501, 1. Mai 2020
Standpunkt 500, 3. April 2020
Standpunkt 499, 20.03.2020
Standpunkt 498, 06.03.2020
Standpunkt 489, 20.09.2019
Standpunkt 488, 06.09.2019
Standpunkt 487, 09.08.2019
Standpunkt 486, 05.07.2019
Standpunkt 485, 21.06.2019
Standpunkt 484, 07.06.2019
Standpunkt 483, 17.05.2019
Standpunkt 482, 03.05.2019
Standpunkt 481, 05.04.2019
Standpunkt 480, 22.03.2019
Standpunkt 479, 08.03.2019
Standpunkt 478, 22.02.2019
Standpunkt 477, 08.02.2019
Standpunkt 476, 25.1.2019
Standpunkt 475, 14.12.2018
Standpunkt 474, 23.11.2018
Standpunkt 473, 09.11.2018
Standpunkt 472, 19.10.2018
Standpunkt 471, 5.10.2018
Standpunkt 470, 21.9.2018
Standpunkt 469, 7.9.2018
Standpunkt 468, 10.8.2018
Standpunkt 467, 6.7.2018
Standpunkt 466, 15.6.2018
Standpunkt 465, 1.6.2018
Standpunkt 464, 18.5.2018
Standpunkt 463, 4.5.2018
Standpunkt 462, 6.4.2018
Standpunkt 461, 23.3.2018
Standpunkt 460, 9.3.2018
Standpunkt 459, 23.2.2018
Standpunkt 458, 9.2.2018
Standpunkt 457, 9.1.2018
Standpunkt 456, 15.12. 2017
Standpunkt 455, 24.11.2017
Standpunkt 454, 10.11.2017
Standpunkt 453, 20.10.2017
Standpunkt 452, 6.10. 2017
Standpunkt 451, 22.9.2017
Standpunkt 450, 8.9.2017
Standpunkt 449, 11.8.2017
Standpunkt 448, 7.7.2017
Standpunkt 447, 16.6.2017
Standpunkt 446, 2.6. 2017
Standpunkt 445, 19.5.2017
Standpunkt 444, 5.5.2017
Standpunkt 443, 7.4.2017
Standpunkt 442, 24.3.2017
Standpunkt 441, 10.3.2017
Standpunkt 440, 24.2.2017
Stanpunkt 439, 10.2.2017
Standpunkt 438, 20.1.2017

standpunkt – das magazin

Innovation

Innovation 2018
Innovation 2017
Innovation 2016
Innovation 2015

Baselbieter Energiepaket

Energiepaket 2017
Energiepaket 2016
Energiepaket 2015
Energiepaket 2014
Energiepaket 2013
Energiepaket 2012
Energiepaket 2011