Aufrufe
vor 1 Jahr

Standpunkt 455, 24.11.2017

  • Text
  • Baselland
  • Tschudin
  • Wirtschaftskammer
  • Liestal
  • Unternehmen
  • November
  • Wirtschaft
  • Basel
  • Bundesrat
  • Haus
Standpunkt der Wirtschaft – Offizielles Informationsorgan der Wirtschaftskammer Baselland

Standpunkt 455,

SCHWEIZERISCHE 24. NOVEMBER 2017 DIE ZEITUNG FÜR KMU Regionalbund AZA 4410 Liestal Standpunkt-Ausgabe Nr. 455 – 20. Jahrgang DIE MEINUNG «SWISS INNOVATION CHALLENGE» – Über 3000 Gäste erlebten gestern die feierliche Preisvergabe des Innovationswettbewerbs im Rahmen des «Tag der Wirtschaft» in der St. Jakobshalle. Topadur Pharma hängt alle ab Von Christoph Buser, Landrat, Direktor Wirtschaftskammer Baselland. Bemerkenswerte Google-Suche Wer bei Google nach dem Stichwort «Digitalisierung» sucht, erhält rund 10,2 Millionen Treffer innert exakt 0,46 Sekunden. Eine eingeschränktere Suche nach dem Begriff «Digitalisierung in der Praxis» ergibt noch 62 500 Resultate. Diese Grössenverhältnisse zeigen: Über das allgemeine Thema Digitalisierung werden Unmengen an Texten verfasst, Bilder hochgeladen, Diskussionen geführt. Geht es aber um konkrete praktische Anwendungen, sieht es schon dürftiger aus. Natürlich darf man nicht allzu viel Gewicht auf eine solche Kurzrecherche bei Google legen, und wir sollten uns davor hüten, zu viel hinein zu interpretieren. Und doch bestätigt das Resultat, was täglich beobachtet werden kann: Die Digitalisierung ist zwar das grosse Schlagwort unserer Zeit – doch in der Regel wird das Thema nur sehr theoretisch behandelt. Berichte über erfolgreiche Beispiele aus der Praxis sind dagegen schon seltener. Ganz bewusst also hat die Wirtschaftskammer den gestrigen «Tag der Wirtschaft» unter den Titel «Digitalisierung in der Praxis» gesetzt. Ganz bewusst auch wurden die Referierenden und die Teilnehmer an der Podiumsdiskussion entsprechend eingeladen. Es waren Unternehmerpersönlichkeiten, welche in ihren Betrieben die Digitalisierung konkret umgesetzt haben und deswegen aus erster Hand darüber berichten konnten. Ganz bewusst hat die Wirtschaftskammer Baselland damit einen Kontrapunkt zu den zahlreichen vor allem theoretisch gehaltenen Veranstaltungen gesetzt. Nicht graue Theorie stand im Zentrum, sondern praktische Erfahrung. Ich erwarte nicht, dass nun die Anzahl Suchresultate bei Google zum Begriff «Digitalisierung in der Praxis» signifikant steigen wird. Doch dies war auch nicht das Ziel der Veranstaltung. Vielmehr erhielten die Besucherinnen und Besucher des «Tag der Wirtschaft» wichtige Inputs, mit denen sie in ihren Unternehmen etwas anfangen können. Denn die «Digitalisierung in der Praxis»: Sie wird uns noch lange beschäftigen. HEUTE IM STANDPUNKT POLIT-APÉRO 3 Fraktionspräsidenten diskutieren über Spitalfusion und Autobahnring. FAMILIENFREUNDLICH 7 Wirtschaftskammer und Sicherheitsdirektion zeichnen zehn Betriebe aus. Reto Naef, Präsident und CEO der Topadur Pharma AG, in den Laborräumlichkeiten des Unternehmens im Bio-Technopark Schlieren. Die Gewinnerin der «Swiss Innovation Challenge» kommt aus der Biotech-Branche. Die Topadur Pharma AG setzte sich gegen rund 100 Mitbewerber durch. Die feierliche Award-Ceremony ging am gestrigen «Tag der Wirtschaft» vor mehr als 3000 Besucherinnen und Besuchern in der St. Jakobshalle in Münchenstein über die Bühne. Nebst einem 20 000-Franken-Scheck Wie zeitgemäss das Pfeffinger Forum auch in seinem 25. Jahr ist, zeigte sich an der Themensetzung für die jüngste Ausgabe vom Montag, 13. November 2017. Unter dem Titel «Chance Digitalisierung» umriss Bundesrat Johann Schneider-Ammann sein Ziel für die Schweizer Wirtschaft. Diese müsse sich auch nach der digitalen Transformation, welche die Unternehmen «wie ein Tsunami» ergreife, weiter auf Vollbeschäftigungsniveau befinden. Um diese Herausforderung erfolgreich zu meistern, sei in Bildung und erhielt CEO und VRP Reto Naef eine kunstvoll gestaltete Trophäe. Topadur entwickelt zwei vielversprechende Medikamente. Das erste fördert die Gewebedurchblutung und steigert die Bildung von neuen Blutgefässen mit einer einzigartigen Forschung zu investieren. Wichtig sei ferner, dass die Betriebe «möglichst viel unternehmerischen Freiraum haben, damit sie sich im Wettbewerb behaupten können». Gegen zusätzliche Bürokratie Auf eine Frage aus dem Publikum, wie der Staat den KMU die digitale Transformation erleichtern könne, meinte der Schweizer Volkswirtschaftsminister trocken: ««Am meisten helfen wir den KMU bei der Digitalisierung, wenn wir sie nicht mit zusätzlicher Bürokratie belasten.» Wirkstärke. Das zweite verhindert die Narbenbildung. Erfolgreiche Studien bei Mäusen lassen laut Naef hoffen, dass die übermässige Narbenbildung auch bei Menschen unterdrückt werden kann. Die Topadur Pharma AG ist ein junges Unternehmen. Gegründet wurde es 2015. Heute beschäftigt es 15 Mitarbeitende und ist im Bio-Technopark Schlieren angesiedelt. PFEFFINGER FORUM – Event unter Wirtschaftskammer-Patronat widmet sich zehn Tage vor dem «Tag der Wirtschaft» der «Chance Digitalisierung». Ein Bundesrat redet Klartext Diese sei zeitintensiv und verursache unnötige hohe Kosten. Für dieses Statement wurde Johann Schneider-Ammann mit einem spontanen Applaus bedacht. Das Pfeffinger Forum ging unter dem Patronat der Wirtschaftskammer Baselland nur zehn Tage vor dem «Tag der Wirtschaft» über die Bühne. Auch dieser befasste sich gestern mit der Digitalisierung. «Das Thema ist für KMU brandaktuell», sagt Wirtschaftskammerdirektor Christoph Buser. Daniel Schindler SEITE 2 ANZEIGE BILD BELA BÖKE Den ersten Preis bei der «Swiss Next Challenge» für die gelungenste Lösung im Bereich Unternehmensnachfolge gewann das Gelterkinder Holzbauunternehmen GGS AG. Beide Wettbewerbe wurden von der Wirtschaftskammer Baselland, der Basellandschaftlichen Kantonalbank und der Fachhochschule Nordwestschweiz lanciert. Daniel Schindler SEITE 3 Standpunkt der Wirtschaft: Offizielles Informationsorgan der Redaktion: Telefon 061 927 64 64 – Fax 061 927 65 50 – Internet: www.kmu.org – e-mail: standpunkt@kmu.org

Standpunkt der Wirtschaft

Standpunkt 489, 20.09.2019
Standpunkt 488, 06.09.2019
Standpunkt 487, 09.08.2019
Standpunkt 486, 05.07.2019
Standpunkt 485, 21.06.2019
Standpunkt 484, 07.06.2019
Standpunkt 483, 17.05.2019
Standpunkt 482, 03.05.2019
Standpunkt 481, 05.04.2019
Standpunkt 480, 22.03.2019
Standpunkt 479, 08.03.2019
Standpunkt 478, 22.02.2019
Standpunkt 477, 08.02.2019
Standpunkt 476, 25.1.2019
Standpunkt 475, 14.12.2018
Standpunkt 474, 23.11.2018
Standpunkt 473, 09.11.2018
Standpunkt 472, 19.10.2018
Standpunkt 471, 5.10.2018
Standpunkt 470, 21.9.2018
Standpunkt 469, 7.9.2018
Standpunkt 468, 10.8.2018
Standpunkt 467, 6.7.2018
Standpunkt 466, 15.6.2018
Standpunkt 465, 1.6.2018
Standpunkt 464, 18.5.2018
Standpunkt 463, 4.5.2018
Standpunkt 462, 6.4.2018
Standpunkt 461, 23.3.2018
Standpunkt 460, 9.3.2018
Standpunkt 459, 23.2.2018
Standpunkt 458, 9.2.2018
Standpunkt 457, 9.1.2018
Standpunkt 456, 15.12. 2017
Standpunkt 455, 24.11.2017
Standpunkt 454, 10.11.2017
Standpunkt 453, 20.10.2017
Standpunkt 452, 6.10. 2017
Standpunkt 451, 22.9.2017
Standpunkt 450, 8.9.2017
Standpunkt 449, 11.8.2017
Standpunkt 448, 7.7.2017
Standpunkt 447, 16.6.2017
Standpunkt 446, 2.6. 2017
Standpunkt 445, 19.5.2017
Standpunkt 444, 5.5.2017
Standpunkt 443, 7.4.2017
Standpunkt 442, 24.3.2017
Standpunkt 441, 10.3.2017
Standpunkt 440, 24.2.2017
Stanpunkt 439, 10.2.2017
Standpunkt 438, 20.1.2017

standpunkt – das magazin

Standpunkt – das magazin 2018
Standpunkt – das magazin 2017
Standpunkt – das magazin 2016

Innovation

Innovation 2018
Innovation 2017
Innovation 2016
Innovation 2015

Baselbieter Energiepaket

Energiepaket 2017
Energiepaket 2016
Energiepaket 2015
Energiepaket 2014
Energiepaket 2013
Energiepaket 2012
Energiepaket 2011