Aufrufe
vor 2 Jahren

Energiepaket 2016

  • Text
  • Baselbieter
  • Energiepaket
  • Energie
  • Kanton
  • Basel
  • Herbst
  • Franken
  • Haus
  • Aktion
  • Blkb
  • Www.kmu.org
Baselbieter Energiepaket, Zeitungsbeilage 2016 im handlichen Tabloidformat

2 Herbst

2 Herbst 2016 Inhalt Zwischenbilanz Energiepaket Seite 3 EDITORIAL Das Baselbieter Energiepaket ist eine Erfolgsgeschichte Alberto Isenburg, Leiter Amt für Umweltschutz und Energie. Bau- und Umweltschutzdirektorin Sabine Pegoraro im Interview Seiten 4, 5 Informationsveranstaltungen: Seit sechs Jahren ein Erfolg Seiten 6, 7 Sanierungsbeispiel: Holz und Sonne heizen Einfamilienhaus Seite 9 BLKB bietet Hypothek mit Erdbebenversicherung Seite 11 Die Förderbereiche des Energie pakets im Überblick Seiten 12, 13 Aktion Umwälzpumpe + wird weitergeführt Seite 15 Energy Challenge – eine Aktion von energie schweiz Seite 16 Sanierungsbeispiel: Altes Bauernhaus mit Minergiestandard Seite 17 EBL-Energieberater helfen bei der Betriebsoptimierung Seite 19 Häufig gestellte Fragen zum Energiepaket Seite 21 Alle Energiecoaches auf einen Blick Seite 21 EBM produziert im Kraftwerk Birsfelden Fernwärme Seite 23 Geschätzte Leserinnen und Leser Das Baselbieter Energiepaket wirkt. Die vom Statistischen Amt veröffentlichten Zahlen beeindrucken. Nachdem das Baselbieter Energiepaket 2010 lanciert wurde, ist der Gesamtenergieverbrauch deutlich stärker gesunken als zuvor. Bereits 2014 lag der Gesamtenergieverbrauch im Baselbiet erstmals wieder unter dem Niveau von 1990, obwohl die Wirtschaftsleistung heute 50 Prozent höher ist und fast 20 Prozent mehr Menschen im Baselbiet wohnen als damals. Die drastische Reduktion des Energieverbrauchs ist die grösste Herausforderung der kommenden Jahrzehnte. Im neuen kantonalen Energiegesetz, welches per 1. Januar 2017 in Kraft tritt, haben wir nicht ohne Grund das Ziel gesteckt, den Endenergieverbrauch im Kanton bis 2050 um 40 Prozent gegenüber dem Jahr 2000 zu reduzieren. Das ist ambitioniert. Aber dank des Baselbieter Energiepakets befinden wir uns auf Kurs. Der Anteil erneuerbarer Energien am Gesamtverbrauch hat zwischen 2010 und 2014 von 11,8 Prozent auf 21,6 Prozent zugenommen. Damit kommen wir auch dem Auftrag der Stimmbevölkerung von 2010 entgegen, den Anteil erneuerbarer Energien bis 2030 auf 40 Prozent zu steigern. Mit den von 2010 bis 2015 im Gebäudebereich ausgelösten Investitionen von gegen 690 Millionen Franken konnten wertvolle energetische Sanierungen realisiert werden: Jährlich werden mehr als 270 GWh Energie eingespart. Durch die Massnahmen reduzieren wir den jährlichen CO 2 -Ausstoss um mehr als 54 000 Tonnen. Ob das erfolgreiche Baselbieter Energiepaket auch künftig weitergeführt werden kann, entscheiden die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger am 27. November. Dann geht es um die Einführung einer Abgabe auf nichterneuerbare Wärmeenergie. Mit den finanziellen Mitteln kann das neue kantonale Energiegesetz seine Wirkung voll entfalten, etwa durch die Förderung von Effizienzmassnahmen auch im Bereich Gewerbe und Industrie. Und die Finanzierung des Baselbieter Energiepakets wäre auch nach 2018 gesichert. Impressum Herausgeber Eine Publikation des Baselbieter Energiepakets Bau- und Umweltschutzdirektion Baselland Wirtschaftskammer Baselland Hauseigentümerverband Baselland Basellandschaftliche Kantonalbank Elektra Baselland Liestal Elektra Birseck Münchenstein Redaktion, Texte, Bilder IWF AG, Liestal; Reto Anklin, Sven Brüschweiler, Daniel Aenishänslin. Konzept Layout Verlag Martin + Schaub GmbH Druck Mittelland Zeitungsdruck AG Erscheinungsweise Beilage Basellandschaftliche Zeitung vom 19.10.2016. Auflage 100 000 Exemplare

Herbst 2016 3 DAS KANTONALE ENERGIEFÖRDERPROGRAMM IM SIEBTEN JAHR Das Energiepaket zeigt Wirkung Mehr als 690 Millionen Schweizer Franken haben die Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer aus dem Baselbiet in den vergangenen sechs Jahren in die energetische Sanierung ihrer Liegenschaften und in die Nutzung von erneuerbaren Energien investiert. Kräftig unterstützt wurden sie dabei vom Baselbieter Energiepaket, das in diesem Zeitraum Fördergelder in der Höhe von 90 Millionen Schweizer Franken zugesichert hat. Das Zusammenspiel von engagierten Hauseigentümern und dem kantonalen Energieförderprogramm zeigt Wirkung: Der Energieverbrauch ist in den vergangenen zehn Jahren zurückgegangen. Und der Zug wird immer länger: Die Energie, die das Baselbieter Energiepaket seit Beginn im Jahr 2010 eingespart hat, beläuft sich mittlerweile auf 272 GWh pro Jahr. Dies entspricht einer jährlichen Einsparung von 453 Bahnwaggons gefüllt mit Heizöl mit einer eindrücklichen Gesamtlänge von 9,7 Kilometern. Dies entspricht der Zugstrecke vom Bahnhof Muttenz bis zum Bahnhof Liestal. In den ersten sechs Jahren des Energieförderprogramms des Kantons Basel-Landschaft ist es gelungen, den jährlichen Raumwärmebedarf um 8 Prozent zu senken. Dies unter anderem dank der Sanierung von Fassaden, die der Fläche von 180 Fussballfeldern entsprechen. Freiwilliges Engagement Diese eindrücklichen Zahlen wurden nur möglich dank dem freiwilligen Engagement der Baselbieter Wohneigentümerinnen und Wohneigentümer. Schlussendlich sind sie es, die den grossen Anteil der Investitionen von mehr als 690 Millionen Schweizer Franken aus dem eigenen Porte monnaie berappt haben. Natürlich sind es auch primär sie, die nach der getätigten Investition von einem verbesserten Wohnkomfort oder von einer günstigeren Heizkostenabrechnung Mit der Einführung des Baselbieter Energiepakets im Jahr 2010 ist der Energieverbrauch deutlich gesunken, die Energieeffizienz hat hingegen zugenommen. QUELLE: BAK BASEL; ENERGIESTATISTIK, STATISTISCHES AMT BL profitieren. Dennoch ist ihr Beitrag zur Reduktion des Energieverbrauchs und damit zur Erreichung der Klimaziele beachtlich. Dies geht auch aus der Baselbieter Energie statistik hervor, die am vergangenen 24. August veröffentlicht wurde. Verglichen wurde unter anderem der Energieverbrauch von 1990 bis 2014. Positiv zu bewerten ist, dass der Energieverbrauch 2014 erstmals unter dem Niveau von 1990 lag. Diese Entwicklung war trotz Steigerung der wirtschaftlichen Produktion sowie einer wachsenden Bevölkerung möglich. Spannend in Bezug auf das Energiepaket sind folgende Werte: Bis zum Jahr 2006 ist der Energieverbrauch stetig gestiegen, seither nimmt er aber kontinuierlich ab. Ganz besonders deutlich ist die Abnahme seit 2010: Es ist das Jahr, in dem das Baselbieter Energiepaket lanciert wurde. Von 2006 bis 2010 ist der Energieverbrauch um 1,3 Prozent, und von 2010 bis 2014 – nach Einführung des Baselbieter Energiepakets – sogar um 8,4 Prozent gesunken. Statistik belegt die Wirksamkeit Die Statistik belegt damit, dass das vom Baselbieter Landrat 2009 geschnürte Energiepaket Wirkung zeigt. Der Verpflichtungskredit über 50 Millionen Schweizer Franken für das «energiepolitische Förderprogramm für Energieeffizienz und erneuerbare Energien mit Schwerpunkt Gebäudesanierung» ist daher nicht nur bei den Hauseigentümerinnen und Hauseigentümern ein Erfolg, sondern hilft dem Kanton Basel-Landschaft auch deutlich, seine klimapolitischen Ziele zu erreichen.

Standpunkt der Wirtschaft

Standpunkt 505, 3. Juli 2020
Standpunkt 504, 19. Juni 2020
Standpunkt 503, 5. Juni 2020
Standpunkt 502, 15. Mai 2020
Standpunkt 501, 1. Mai 2020
Standpunkt 500, 3. April 2020
Standpunkt 499, 20.03.2020
Standpunkt 498, 06.03.2020
Standpunkt 489, 20.09.2019
Standpunkt 488, 06.09.2019
Standpunkt 487, 09.08.2019
Standpunkt 486, 05.07.2019
Standpunkt 485, 21.06.2019
Standpunkt 484, 07.06.2019
Standpunkt 483, 17.05.2019
Standpunkt 482, 03.05.2019
Standpunkt 481, 05.04.2019
Standpunkt 480, 22.03.2019
Standpunkt 479, 08.03.2019
Standpunkt 478, 22.02.2019
Standpunkt 477, 08.02.2019
Standpunkt 476, 25.1.2019
Standpunkt 475, 14.12.2018
Standpunkt 474, 23.11.2018
Standpunkt 473, 09.11.2018
Standpunkt 472, 19.10.2018
Standpunkt 471, 5.10.2018
Standpunkt 470, 21.9.2018
Standpunkt 469, 7.9.2018
Standpunkt 468, 10.8.2018
Standpunkt 467, 6.7.2018
Standpunkt 466, 15.6.2018
Standpunkt 465, 1.6.2018
Standpunkt 464, 18.5.2018
Standpunkt 463, 4.5.2018
Standpunkt 462, 6.4.2018
Standpunkt 461, 23.3.2018
Standpunkt 460, 9.3.2018
Standpunkt 459, 23.2.2018
Standpunkt 458, 9.2.2018
Standpunkt 457, 9.1.2018
Standpunkt 456, 15.12. 2017
Standpunkt 455, 24.11.2017
Standpunkt 454, 10.11.2017
Standpunkt 453, 20.10.2017
Standpunkt 452, 6.10. 2017
Standpunkt 451, 22.9.2017
Standpunkt 450, 8.9.2017
Standpunkt 449, 11.8.2017
Standpunkt 448, 7.7.2017
Standpunkt 447, 16.6.2017
Standpunkt 446, 2.6. 2017
Standpunkt 445, 19.5.2017
Standpunkt 444, 5.5.2017
Standpunkt 443, 7.4.2017
Standpunkt 442, 24.3.2017
Standpunkt 441, 10.3.2017
Standpunkt 440, 24.2.2017
Stanpunkt 439, 10.2.2017
Standpunkt 438, 20.1.2017

standpunkt – das magazin

Innovation

Innovation 2018
Innovation 2017
Innovation 2016
Innovation 2015

Baselbieter Energiepaket

Energiepaket 2017
Energiepaket 2016
Energiepaket 2015
Energiepaket 2014
Energiepaket 2013
Energiepaket 2012
Energiepaket 2011