Aufrufe
vor 2 Jahren

Energiepaket 2015

  • Text
  • Baselbieter
  • Energiepaket
  • Energie
  • Herbst
  • Basel
  • Kanton
  • Franken
  • Massnahmen
  • Haus
  • Baselland
  • Www.kmu.org
Baselbieter Energiepaket, Zeitungsbeilage 2015 im handlichen Tabloidformat

Herbst

Herbst 2015 23 Hier wird das Schmutzwasser energieeffizient gereinigt (oben). Thomas Leu in einem voll klimatisierten Lackierraum mit stromsparender LED-Beleuchtung (rechts). Die Reinigungsanlage ist auf dem neuesten Stand (unten). «Wir konnten CO 2 -Ausstoss 20 Prozent senken» «Es ist ein fortlaufender Prozess, wir optimieren unsere Infra struktur ständig», sagt Gaby Leu. Sie führt mit ihrem Ehemann Thomas in dritter Generation ein Spritzwerk. Das Gewerbehaus in der Biel-Benkemer Gewerbezone hat seine Standards schon weit entwickelt. Seit Ende der 1990er-Jahre greift die Leu Carrosserie & Spritzwerk AG auf die Dienste der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) zurück. Die Agentur hilft, Energie zu sparen (siehe Text rechts). Auf diese Weise werden die Umwelt und auch der Geldbeutel geschont. Viele Möglichkeiten zum Sparen Und es lohnt sich, denn das Gebäude ist gross und bietet viele Möglichkeiten, Energie zu verschleudern – oder eben einzusparen. Das 1993 erbaute Gewerbe haus ist fünf Stockwerke hoch. Zwei davon werden als Büroräumlichkeiten genutzt, 3000 Quadratmeter beträgt die Produktionsfläche. Insgesamt 30 Mitarbeitende gehen ein und aus. «Schon während der Bauphase wurde auf hohe Energie effizienz gesetzt», sagt Thomas Leu. «Aber heute sind wir noch viel weiter.» Auf einem Rundgang trifft man auf viel Technik. Geheizt wird mit Abwärme. Die Räume, in denen gespritzt wird, können exakt klimatisiert werden, die LED-Beleuchtung ist neu und effizienter als ihre Vorgängergeneration. Hochmodern sind Waschanlage, Wasserreinigungssystem und Kompressor. «Zwischen 2004 und 2013 konnten wir unseren CO 2 -Ausstoss um 20 Prozent senken», erzählt Thomas Leu. Sein Energiecoach André Paris ist überzeugt: «Der Betrieb ist auf Zielkurs, findet immer wieder neue Massnahmen, die Effizienz zu steigern.» Bis 2020 sollen weitere 13 Prozent an Energie gespart und der CO 2 -Austoss um weitere 14 Prozent gesenkt werden. Wenn Gaby und Thomas Leu ihre mit Agentur und Bund vereinbarten Ziele erreichen, erhalten sie Lenkungsabgaben zurück. «Ein doppelter Gewinn», sagt Thomas Leu. Dieses Geld – einige tausend Franken pro Jahr – wird erneut in innovative Lösungen gesteckt. «Ich tue so laufend etwas für die Ökologie und bringe gleichzeitig die Firma auf den neuesten technischen Stand.» KMU-Modell EnAW Das KMU-Modell der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) ist auf Betriebe zugeschnitten, die über keinen eigenen Energiebeauftragten verfügen. Ab Energiekosten von 20 000 Franken jährlich soll es sich lohnen: Ein EnAW-Berater analysiert Haustechnik, Gebäudehülle und Produktionsprozess und schlägt Effizienz-Massnahmen vor. Die Unternehmensleitung und der EnAW-Berater einigen sich auf ein Sparziel bezüglich Energie und CO 2 -Ausstoss. Die Zielvereinbarung ist auf zehn Jahre ausgerichtet und für jedes einzelne Jahr klar definiert. Der EnAW-Berater berät, während der Unternehmer umsetzt. Die vereinbarte Sparzielen werden jährlich überprüft.

Standpunkt der Wirtschaft