Aufrufe
vor 2 Jahren

Energiepaket 2015

  • Text
  • Baselbieter
  • Energiepaket
  • Energie
  • Herbst
  • Basel
  • Kanton
  • Franken
  • Massnahmen
  • Haus
  • Baselland
  • Www.kmu.org
Baselbieter Energiepaket, Zeitungsbeilage 2015 im handlichen Tabloidformat

Herbst

Herbst 2015 11 UMTAUSCHAKTION FÜR UMWÄLZPUMPEN Heimliche Stromfresser Alte Umwälzpumpen gehören zu den grössten Stromfressern im Haushalt. Dank Umwälz pumpe + , das vom Förderprogramm ProKilowatt unter der Leitung des Bundes amts für Energie unterstützt wird, profitieren Besitzerinnen und Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern gleich doppelt. Wenn sie ihre alte Umwälzpumpe bis im Juli 2016 ersetzen, erhalten sie 180 Franken Förderbeitrag und sparen künftig Stromkosten. An Umwälz pumpe + beteiligen sich auch das Energiepaket und der Haustechnikverband suissetec nordwestschweiz. Sie sind klein und unscheinbar: Als Teil der Heizung sorgen Umwälzpumpen in der kalten Jahreszeit dafür, dass es im ganzen Haus wohlig warm ist, indem sie das erhitzte Wasser von der Heizung im Keller zu den Radiatoren oder zur Fussbodenheizung in den Wohnräumen und wieder zurück pumpen. Was vielen Hausbesitzern nicht bewusst ist: Veraltete Umwälzpumpen können bis zu 10 Prozent des Stromverbrauchs in einem Einfamilienhaus verursachen. Ältere Umwälzpumpen haben nämlich einen geringen Wirkungsgrad: Bloss 5 bis 30 Prozent der elektrischen Energie werden in bewegtes Wasser umgesetzt. Konven­ tionelle Umwälzpumpen laufen zudem mit konstant hoher Drehzahl, unabhängig von der Menge Wasser, welche durch die Heizkörper zirkuliert. Häufig sind Umwälzpumpen auch überdimensioniert, was zu störenden Fliessgeräuschen führen kann. Und vielfach laufen Umwälzpumpen ganzjährig rund um die Uhr – selbst wenn die Heizung gar nicht in Betrieb ist. Bis zu 80 Franken pro Jahr sparen. Neue Umwälzpumpen hingegen haben einen hohen Wirkungsgrad und lassen sich selbstregulierend betreiben, indem sie automatisch die optimale Drehzahl einstellen. Hocheffiziente Umwälz pumpen verbrauchen deshalb jährlich rund 80 Prozent weniger Strom. Das macht sich auch auf der Stromrechnung bemerkbar: Mit einer hocheffizienten Umwälzpumpe lassen sich bis zu 80 Franken pro Jahr sparen. Dank dem Förderprogramm Umwälzpumpe + erhalten Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern neu auch im Kanton Basel-Landschaft einen Förderbeitrag von 180 Franken, wenn sie ihre alte Umwälzpumpe bis zum 31. Juli 2016 durch ein hocheffizientes Modell ersetzen. Gefördert werden auch Solepumpen in Wärmepumpensystemen. Weitere Informationen: www.umwaelzpumpeplus.ch Siehe auch Interview auf Seite 15 So gehen Sie vor 1. Prüfen Sie mit Ihrem Heizungsinstallateur, ob Ihre Umwälzpumpe ersetzt werden sollte. 2. Stellen Sie beim Pumpenersatz gemeinsam mit Ihrem Installateur sicher, dass die Förderbedingungen erfüllt sind. 3. Laden Sie das Formular für den Kanton Basel-Landschaft von der Website www.umwaelzpumpeplus.ch herunter, füllen Sie es mit Ihrem Installateur aus und schicken Sie es mit den nötigen Beilagen an: Baselbieter Energiepaket, Postfach, 4410 Liestal. 4. Die Bearbeitungsstelle überprüft, ob die Förderbedingungen eingehalten sind und überweist Ihnen den Förderbeitrag.

Standpunkt der Wirtschaft